Empire State Building zu Ehren von Josephine Baker beleuchtet

New York () – Zu Ehren der französisch-amerikanischen Tänzerin und Bürgerrechtlerin Josephine Baker ist das New Yorker Empire State Building am Montagabend (Ortszeit) in den Farben Frankreichs beleuchtet worden. Ab Einbruch der Dunkelheit erstrahlte der obere Teil des berühmten US-Wolkenkratzers in blau, weiß und rot. Anlass war die für Dienstag geplante Aufname Bakers ins Pariser Panthéon.

Es handle sich um eine Würdigung für die “erste schwarze Frau, die in die Ruhmeshalle aufgenommen wurde”, hieß es auf dem Twitter-Account des 102-stöckigen Gebäudes.

Baker erhält zumindest symbolisch Platz in der berühmten französischen Gedenkstätte. Das Grab der 1975 Verstorbenen bleibt auf Wunsch der in Monaco. Stattdessen wird Baker durch ein leeres Grabmal mit einer Gedenktafel geehrt.

Bei einer Gedenkfeier im 86. Stockwerk des Empire State Buildings würdigte der französische Basketballspieler Evan Fournier den “Mut” Bakers, die der französischen Armee bei ihrem Widerstand gegen die Nazis ihre Dienste anboten hatte und sich gegen Rassismus einsetzte.

Bild: © AFP Ed JONES / Das beleuchtete Empire State Building

Empire State Building zu Ehren von Josephine Baker beleuchtet

AFP