Die Chinesen sind verrückt nach deutschem Shampoo

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Die Chinesen sind verrückt nach deutschem Shampoo

2 min

Dass die Chinesen eine besondere Vorliebe für Milchpulver aus Deutschland haben, ist bekannt. Der Hype auf die Babynahrung lässt sich noch erklären, nachdem ein Skandal um gefährliches Milchpulver in China aufgedeckt wurde, aber warum sind die Menschen aus dem Reich der Mitte so verrückt nach deutschem Shampoo? Dafür gibt es auf den ersten Blick keine Erklärung.

Werbung in China

Immer dann, wenn das Bielefelder Unternehmen Dr. Wolff im chinesischen Fernsehen Werbung für „Alpecin“ Shampoo macht, dann klingt es in der Kasse, denn dann steigen die Verkaufszahlen in unendliche Höhen. Die Chinesen kaufen sehr gerne online und international ein, was beim Milchpulver mehr als deutlich wurde. Jetzt ist es Shampoo, was für neue Rekorde sorgt. Wer die Plattform „Taobao“, den chinesischen Pedanten zu eBay anklickt, der wird dort seitenweise „Alpecin“ Shampoo finden. Besonders attraktiv sind die Bilder, die in deutschen Drogeriemärkten geknipst wurden und auf denen neben der Shampooflasche auch der Kassenzettel zu sehen ist.

Richtig teuer

Wer beim eBay Verschnitt aus China eine Flasche „Alpecin“ kauft, der zahlt dafür 75 Renminbi, umgerechnet rund zehn Euro, also das Doppelte dessen zahlen, was das Shampoo in Deutschland kostet. Interessant sind in China aber nur Angebote, die bei „dm“ oder bei „Rossmann“ gekauft wurden, wobei der Kassenbon als eine Art Echtheitszertifikat gilt. Wichtig ist es auch, für das Foto vor einem gut gefüllten Shampoo-Regal zu stehen, denn auch dann wissen die Chinesen, dass es sich um das Original aus dem Hause Dr. Wolff handelt.

Volles Haar muss sein

Lange hat man in Ostwestfalen darüber gerätselt, was das Shampoo für die Chinesen so attraktiv macht. Die Antwort auf diese Frage ist einfach: Der chinesische Mann legt sehr viel Wert auf sichtbar volles Haar. Laut einer von Dr. Wolff in Auftrag gegebenen Umfrage würden die chinesischen Herren eher auf einige Lebensjahre verzichten, aber dafür volles Haar haben und diese Haarpracht versprechen sie sich von einem Shampoo, das vom anderen Ende der Welt kommt.

Bild: © Depositphotos.com / Ariwasabi

Das könnte Sie auch interessieren:

Sag einfach ja – Chinese heiratet seine Roboterfrau China steht vor einem sehr großen Problem: Es gibt zu viele Männer und zu wenig Frauen. Der Grund für dieses Missverhältnis ist die sogenannte „Ein-Kind-Politik“. Jahrzehntelang durften Chinesen nur ein Kind haben und das sollte nach Möglichkeit ein Junge sein. Mädchen wurden entweder abgetrieben oder nach der Geburt getötet. In der Folge kam es zu einem drastischen Überschuss an Männern und noch 2015 kamen auf 113 Männer nur 100 Frauen. In den vorangegangenen Jahren war die Quote noch deutlich extremer und das hat einen Chinesen auf die Idee gebracht, eine Roboterfrau zu bauen, die er jetzt g...
Verliert Nordkorea mit China seinen letzten Verbündeten? Das Säbelrasseln zwischen den USA und Nordkorea ist nicht mehr zu überhören, zu laut sind die gegenseitigen Beschuldigungen und Drohungen. Das isolierte Land im Norden der koreanischen Halbinsel will sich die Provokationen der USA nicht mehr länger gefallen lassen und droht jetzt ganz offen mit einem Krieg. Um diese Drohung eindrucksvoll zu unterstreichen, gab es in der Hauptstadt Pjöngjang eine Militärparade im XL-Format und der Diktator Kim Jong-un gab zu verstehen, dass er langsam aber sicher von den „aggressiven Tweets“ des amerikanischen Präsidenten genug hat. Wird Nordkorea einen Krie...
Die Pandas sind da – Schätzchen und Träumchen sind sicher gelandet Großer Bahnhof auf dem Berliner Flughafen für zwei ganz besondere Gäste aus dem fernen China. Pünktlich auf die Minute sind Meng Meng und Jiao Qing mit einer Sondermaschine der Lufthansa eingetroffen und wurden herzlich begrüßt. Sie durften sogar auf einem Spezial-Terminal ausrollen, was sonst nur hohen Staatsgästen vorbehalten ist oder Mark Zuckerberg, der auch auf diesem Terminal ankam. Aber Meng Meng, zu deutsch „Träumchen“ und Jiao Qing, das „Schätzchen“, sind eben auch etwas ganz Besonderes. Einfach mal nichts tun Große Pandas, zu denen „Schätzchen“ und „Träumchen“ gehören, sind Veg...
Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

  • (Wird nicht veröffentlicht)