Süßwarenindustrie stellt fünf Prozent mehr Schoko-Weihnachtsmänner her als 2020

Bonn () – Deutschlands Süßwarenindustrie hat in diesem Jahr rund 160 Millionen Schoko-Nikoläuse und -Weihnachtsmänner hergestellt – ein Plus von fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr. Gründe seien höhere Bestellungen des Lebensmitteleinzelhandels und Zuwächse im Exportgeschäft, teilte der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie (BDSI) am Donnerstag mit. “In schwierigen und ungewissen Zeiten zeigt sich, dass Süßwaren zu den kleinen Freuden des Alltags gehören. Das gilt insbesondere für die beliebten Schoko-Weihnachtsmänner, die trotz der bestehenden Kontaktbeschränkungen zum anstehenden Nikolaustag und Weihnachtsfest viel Freude schenken”, erklärte BDSI-Hauptgeschäftsführer Carsten Bernoth.

Rund zwei Drittel (etwa 103 Millionen) der in produzierten Schokoladen-Nikoläuse und -Weihnachtsmänner wurden demnach in den vergangenen Wochen an den deutschen Lebensmittelhandel, an Kaufhäuser und den Fachhandel ausgeliefert. Etwa ein Drittel (rund 57 Millionen) der Schoko-Figuren geht in den Export. Besonders beliebt sind deutsche Schoko-Nikoläuse laut BDSI in Frankreich, und Großbritannien. 

Bild: © AFP Valerie Baeriswyl / Schoko-Weihnachtsmann

AFP