RB Leipzig trennt sich von Cheftrainer Marsch

Leipzig (dts Nachrichtenagentur) – Der Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat seinen Cheftrainer Jesse Marsch mit sofortiger Wirkung freigestellt. Co-Trainer Achim Beierlorzer soll das Traineramt interimsweise übernehmen, teilte der Verein am Sonntag mit.

Eine Nachfolgelösung für Marsch soll “zeitnah” präsentiert werden. Geschäftsführer Oliver Mintzlaff sagte zur Entscheidung für den Trainerwechsel, dass die gewünschte Entwicklung und somit auch die notwendigen Ergebnisse für die Saisonziele ausgeblieben seien. “Aktuell laufen wir unseren eigenen Ansprüchen hinterher und wollen jetzt mit dieser Entscheidung einen neuen Impuls setzen.” Unabhängig davon sehe er aber nun auch die Spieler in der Pflicht und erwarte von der Mannschaft, dass sie “konstanter als zuletzt ihr Potenzial und ihre Qualität auf dem Platz abruft”, so Mintzlaff.

RB steht in der Tabelle aktuell nur auf Rang 11. Zuletzt hatten die Sachsen mit 1:2 bei Union verloren. Marsch hatte das Traineramt erst zu Saisonbeginn übernommen.


Foto: Stadion von RB Leipzig, über dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

RB Leipzig trennt sich von Cheftrainer Marsch

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×