Gesundheitsminister wollen Impfstoff direkt bei Herstellern ordern

Berlin ( Nachrichtenagentur) – Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern sind sich einig, dass kurzfristig mehr Impfstoff bestellt werden soll. Die Länder hätten den Bundesgesundheitsminister aufgefordert, auch “unkonventionelle” Methoden einzusetzen – beispielsweise direkte Verhandlungen mit den Herstellern, sagte Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) am Dienstag nach der Gesundheitsministerkonferenz.

Dies betreffe insbesondere das erste Quartal. Eigentlich läuft die Impfstoffbeschaffung zentral über die Europäische Union. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hatte nach seiner Amtsübernahme eine Inventur durchgeführt und nach eigenen Angaben festgestellt, dass zu wenig Impfstoff da sei. Lob gab es für Lauterbach aus Bayern.

Der habe “sehr überzeugend” vorgetragen, die Länder würden ihm in der Sache folgen, sagte Holetschek.


Foto: Biontech, über dts Nachrichtenagentur

dts Nachrichtenagentur