Volkmarsen-Prozess: Angeklagter zu lebenslanger Haft verurteilt

Kassel ( Nachrichtenagentur) – Im Prozess um die Autoattacke auf Besucher eines Rosenmontagsumzugs im hessischen Volkmarsen ist der Angeklagte zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Das Landgericht Kassel stellte am Donnerstag zudem die besondere Schwere der Schuld fest.

Der heute 31-Jährige war am 24. Februar 2020 mit einem in den Karnevalsumzug in der Kleinstadt im nordhessischen Landkreis Waldeck-Frankenberg gefahren. Dabei waren Dutzende Personen verletzt worden. Unter den Verletzten waren auch mindestens 20 Kinder. In der Anklageschrift war dem Täter versuchter Mord in 91 Fällen, gefährliche Körperverletzung in 90 Fällen sowie der gefährliche Eingriff in den Straßenverkehr vorgeworfen worden.

Das Motiv des Mannes blieb bis zuletzt unklar – er hatte in dem Verfahren geschwiegen.


Foto: Justicia, über dts Nachrichtenagentur

Volkmarsen-Prozess: Angeklagter zu lebenslanger Haft verurteilt

dts Nachrichtenagentur