IFA Gruppe: AEQUITA wird neuer Eigentümer der IFA Gruppe

Haldensleben (ots) –

– Erfolgreiche Restrukturierung der legt Basis für

– Abschluss der Transaktion bis Ende März 2022 angestrebt

– AEQUITA will führende Marktposition der IFA ausbauen

Die Gesellschafter der IFA Gruppe haben eine verbindliche Vereinbarung mit dem Münchener Family Office AEQUITA zur vollständigen Übernahme des Antriebswellen- und Gelenkspezialisten aus Haldensleben getroffen. AEQUITA wird die erfolgreich restrukturierte IFA Gruppe aktiv auf ihrem Wachstumskurs begleiten. Über Details zur Transaktion, die bis Ende März vollständig abgeschlossen sein soll, wurde Stillschweigen vereinbart.

Die in den vergangenen Jahren erreichten Fortschritte bei der Restrukturierung haben vor allem die operative Leistungskraft der IFA Gruppe nachhaltig gestärkt. Das geht einher mit einer hohen Innovationskraft, das wichtigste Beispiel ist hier die neu entwickelte Seitenwellentechnologie, welche der IFA Gruppe strategische Perspektiven eröffnet.Zugleich ist es der IFA Gruppe auch gelungen, trotz der jüngsten Verwerfungen in der gesamten Branche auf Kurs zu bleiben: So hat auch die nachhaltige konsequente Kostendisziplin und Liquiditätssteuerung entlang der gesamten Wertschöpfungskette dazu beigetragen, negative Effekte infolge der Halbleiterkrise, stark gestiegener Materialpreise oder Lieferkettenunsicherheiten spürbar abzufedern. Vor diesem Hintergrund ist die IFA Gruppe bereits vor Monaten mit guten Voraussetzungen in einen [vom Sanierungstreuhänder Arndt Geiwitz angestoßenen sowie den großen Kunden undKreditgebern befürworteten] M&A-Verfahren gegangen.

“Ich freue mich sehr, dass wir mit AEQUITA den idealen neuen Eigentümer für die IFA Gruppe gefunden haben. Die Restrukturierungserfolge der vergangenen Jahre sind essenziell dafür gewesen, einen neuen strategischen Investor zu gewinnen. Die IFA Gruppe ist sehr gut am Markt positioniert und wird mit AEQUITA in die Lage versetzt, ihr Wachstums- und Innovationspotenzial in Zukunft noch besser auszuschöpfen”, sagte Dr. Arno Haselhorst, CEO und CRO der IFA Gruppe.

“Die IFA Gruppe ist eine Traditionsmarke in der deutschen Automobilzuliefererindustrie. Zahlreiche namhafte Automobilhersteller vertrauen der technologischen Expertise und langjährigen Erfahrung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die erzielten wichtigen Fortschritte bei der Restrukturierung bilden nun die Grundlage für das zukünftige Wachstumunter Führung des Managementteams um Arno Haselhorst. Wir sehen für die IFA Gruppe erhebliches Potenzial, ihre weltweit führende Position noch zu stärken”, sagte Christoph Himmel, der für die Transaktion verantwortliche Managing Partner von AEQUITA.

Über die IFA Gruppe:

Die IFA Gruppe ist ein Automobilzulieferer, der weltweit über sieben Entwicklungs- und Produktionsstandorte verfügt. Mit einem Umsatz von einer halben Milliarde Euro zählt IFA zu den Top-50-Unternehmen der deutschen . IFA entwickelt und produziert an ihren Standorten Haldensleben, Stuttgart, Hanau, Ujazd (Polen), Charleston/South Carolina (USA), Novi/Michigan (USA) und Shanghai (China) mit 2.600 Mitarbeitern Längswellen, Seitenwellen, Gelenke und Komponenten für namhafte Automobilhersteller. Zum Kundenkreis gehören u.a. BMW, Ferrari, Ford, GM, Mercedes, Porsche und Volkswagen. Zusätzlich übernimmt das Unternehmen im Auftrag der Industrie Entwicklungsdienstleistungen im Bereich Antriebstechnik. Zukunftsweisende Forschung und nachhaltige Entwicklung gehören zu den Erfolgsfaktoren. IFA wurde 1959 als volkseigenesIndustriekombinat für Fahrzeugbau “IFA-Gelenkwelle” gegründet und 1992 durch den Unternehmer Heinrich von Nathusius privatisiert.

Über AEQUITA:

AEQUITA ist ein Münchner Family Office, das in Sondersituationen wie Konzernabspaltungen, Nachfolge- und Restrukturierungssituationen in Europa investiert. Basierend auf einer soliden Kapitalbasis, unternehmerischer Expertise und Erfahrung sowie einem gelebten Partnerschaftsansatz, liegt der Fokus auf dem Erwerb und der langfristigen Wertentwicklung von Unternehmen, die von dem operativen Engagement von AEQUITA profitieren können. Um nachhaltiges Wachstum zu erzielen, bringt AEQUITA einen frischen Blick und profundes Know-How für alle Bereiche des Geschäfts, wie die Entwicklung des Umsatzes, die Optimierung der Produktion und Maßnahmen zur Effizienzsteigerung. AEQUITA trägt dazu nicht allein Kapital bei, sondern vor allem die Vision, Inspiration und den Antrieb, um die nächste Stufe der Entwicklung und Erfolgsgeschichte ihrer Unternehmen zu erreichen.

Kontakt:

Newsroom: IFA Gruppe
Pressekontakt: (IFA/AEQUITA)

Stefanie Steinhöfel
M: +49 151 4610 6116
mailto: Stefanie.Steinhoefel@ifa-group.com
IFA Holding GmbH
Industriestraße 6
39340 Haldensleben

Mirko Wollrab
M: +49 172 830 3600
mailto: mirko.wollrab@corecoms.de
Corecoms Consulting GmbH & Co. KG
Goethestraße 29
60313 Frankfurt am Main

Quellenangaben

Textquelle: IFA Gruppe, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/160869/5109834

IFA Gruppe:  AEQUITA wird neuer Eigentümer der IFA Gruppe

Presseportal