BERLINER MORGENPOST: Die “Berliner Morgenpost” veröffentlicht folgende Information: Elsenbrücke schon bald mit einer …

Berlin (ots) –

Die Eröffnung der Behelfsüberführung an der maroden Elsenbrücke zwischen Friedrichshain und Treptow-Köpenick steht kurz bevor: “Die Behelfsbrücke kann voraussichtlich Mitte Januar eröffnet werden. Die Vorbereitungen dazu laufen intensiv”, sagte ein Sprecher der Verkehrsverwaltung am Sonntag der “”.

Auf Nachfrage sagte der Sprecher weiter, dass für den Autoverkehr in Richtung Friedrichshain dann eine Fahrspur mehr zur Verfügung stehe. In Richtung Treptow-Köpenick bleibe es auch nach der Inbetriebnahme des Behelfsbaus bei einer Spur. Gleichzeitig soll aber auch der alte Westteil der Elsenbrücke zunächst weiter genutzt werden: “Geplant ist, zur Entlastung des alten westlichen Brückenteils zunächst den Autoverkehr über die Behelfsbrücke zu führen – Anlagen für den Rad- und Fußverkehr werden dort anschließend eingerichtet. In der Zwischenzeit wird der Rad- und Fußverkehr über die bisherige Brücke geführt, deren aufwendiger Rückbau ab Mitte des Jahres geplant ist und bis dahin vorbereitet wird”, so der Sprecher weiter.

Nachdem Mitte Dezember Sensoren an der Elsenbrücke angeschlagen hatten, war die stark genutzte Überführung aus Sicherheitsgründen zwei Tage lang für den Autoverkehr gesperrt worden. Es kam zu langen Staus.

Kontakt:

Newsroom: BERLINER MORGENPOST
Pressekontakt: BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Quellenangaben

Textquelle: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/53614/5112065

BERLINER MORGENPOST:  Die “Berliner Morgenpost” veröffentlicht folgende Information: Elsenbrücke schon bald mit einer …

Presseportal