Bundesverband der Zigarrenindustrie e.V.: Kurzbroschüre des Bundesverbandes der Zigarrenindustrie

Bonn,Berlin (ots) –

Wie bekannt unterliegen Tabakprodukte weltweit und auch in Deutschland einer strengen Regulierung. Im Rahmen dieses Umfeldes zeigt der Bundesverband der Zigarrenindustrie anhand einer zweiseitigen Kurzbroschüre auf, dass Zigarren und Zigarillos als Genuss- und Kulturgut im Rahmen der Regulierung eine Sonderstellung einnehmen. “In fast allen Belangen unterscheiden sich Zigarren und Zigarillos von anderen Tabakprodukten, aber besonders vor dem Hintergrund des Jugendschutzes ist es statistisch nachgewiesen, dass Zigarren und Zigarillos meist nur von sogenannten Aficionados gehobenen Alters geraucht werden”, so Bodo Mehrlein, Geschäftsführer des Bundesverbandes der Zigarrenindustrie. Diese Aussagen werden auch von den letzten Erhebungen des Eurobarometers, der von der Europäischen Kommission in Auftrag gegeben wurde, unterstützt. Diese Erhebungen belegen auch, dass Zigarren / Zigarillos kein Einstiegsprodukt für Nichtraucher darstellen. Mit der Broschüre möchte der Verband auch klarstellen, dass diese Produkte, die im Tabakmarkt ganz klar ein Nischenprodukt darstellen, eine wirtschaftliche Relevanz haben, denn sie werden nicht nur in Deutschland bzw. einigen Statten der EU von mittelständischen Familienunternehmen in aufwendigen Herstellungsprozessen produziert, sondern stellen besonders für einige Drittstaaten und hier besonders in Mittel- und Südamerika einen sehr wichtigen Wirtschaftsfaktor sowohl in der Herstellung als auch im Anbau des Tabaks dar.

Selbstredend erkennt der BdZ an, dass Tabakprodukte einer sinnvollen Regulierung unterliegen müssen, gleichzeitig fordert der Verband aber auch, dass solche Regulierungen das Genuss- und Kulturgut Zigarren/ Zigarillo schützen müssen. Schon die Regulierungen der letzten Jahre haben die Hersteller mit unverhältnismäßigen Maßnahmen überzogen – diese müssen in Zukunft stärker produktspezifisch formuliert werden.

Die Broschüre wird der Verband in seiner politischen Kommunikation einsetzen, sie kann aber auch von interessierten Tabakwarenfachhändlern beim BdZ (info@zigarren-verband.de / unter Angabe der Stückzahl) angefordert werden. Die Broschüre wird den Fachhändlern angeboten, da von dort oft der Wunsch nach Informationen geäußert wurde. Außerdem ist es eine gute Möglichkeit diese Informationen interessierten Kunden zur Verfügung zu stellen. Die Broschüre kann auch auf der Homepage des BdZ eingesehen werden: Politische Argumente und Fakten (zigarren-verband.de) (https://www.zigarren-verband.de/bdz/politische-positionen/politische-argumente-und-fakten)

Kontakt:

Newsroom: Bundesverband der Zigarrenindustrie e.V.
Pressekontakt: Der BdZ ist der Zusammenschluss der überwiegend mittelständisch
strukturierten Hersteller
Vertreiber und Importeure von Zigarren und
Zigarillos.
Weiter Informationen finden Sie auf www.zigarren-verband.de
Kontakt:
Bodo Mehrlein (GF)
Gotenstr. 27
53175 Bonn
Telefon: +49 228 364026
E-Mail: mehrlein@zigarren-verband.de

Quellenangaben

Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/66198/5113037

Bundesverband der Zigarrenindustrie e.V.:  Kurzbroschüre des Bundesverbandes der Zigarrenindustrie

Presseportal