WDR Westdeutscher Rundfunk: ‘Als der Winter noch weiß war’ – Winter-Geschichten aus NRW

Köln (ots) –

Früher war mehr Schnee – Schlittenfahrten, zugefrorene Seen, klirrende Kälte. Doch stimmt die Erinnerung an die Winter der Kindheit? Gemeinsam mit WDR-Wetterexperten Jürgen Vogt hat sich das Filmteam auf eine Winterreise durch NRW gemacht. Sie führt zu den kältesten Orten im Land und erinnert an die frostigsten Winter der letzten Jahrzehnte – wie den Winter 2010, als selbst die Städte an Rhein und Ruhr im Schnee versanken und der Verkehr auf Straßen, Schienen und Flughäfen zusammenbrach.

Ausgerechnet in diesem Schneegestöber meldete sich bei Pfarrerin Karin Schwark in Oberhausen der Nachwuchs an und sie musste sich mit ihrem Ehemann nachts auf den glatten Weg nach Essen ins Geburtshaus machen.

Tierpflegerin Stephanie Fischer aus der ZOOM Erlebniswelt in Gelsenkirchen erinnert sich an den Winter, als der Wassergraben um das Wolfsgehege zufror und den Tieren freie Bahn in den Zoo ermöglichte. Sie erzählt, wie die Zootiere mit Eis und Schnee klarkommen – und warum Giraffen drinnen bleiben müssen, wenn es draußen glatt wird.

Die Dokumentation erzählt die schönen aber auch skurrilen Geschichten, die passieren, wenn es richtig schneit in NRW. Sie ist zugleich ein unterhaltsamer Rückblick in eine Zeit, als das halbe Ruhrgebiet mit dem ‘Schneezug’ nach Winterberg zum Rodeln fuhr und selbst auf dem Rhein bei Köln dicke Eisschollen trieben.

Film: Arnd Güttgemanns und Heiko Schäfer

Redaktion: Monika Pohl (WDR)

‘Als der Winter noch weiß war’ läuft am 7. Januar 2022 um 20:15 Uhr im WDR .

Fotos finden Sie unter www.ard-foto.de

Kontakt:

Newsroom: WDR Westdeutscher Rundfunk
Pressekontakt: Westdeutscher Rundfunk Köln
Kommunikation
Telefon: 0221 220 7100
kommunikation@wdr.de

Quellenangaben

Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/7899/5113297

WDR Westdeutscher Rundfunk:  ‘Als der Winter noch weiß war’ – Winter-Geschichten aus NRW

Presseportal