Polizeimeldung Region Suhl: Vor der Polizei geflüchtet

Suhl (ots) –

Beamten der Suhler fiel am späten Samstagabend ein Fahrzeug ohne Beleuchtung im Bereich eines Waldstückes in Suhl-Goldlauter auf. Als der Fahrer des Autos die Beamten sah, trat er aufs Gas und fuhr mit hoher Geschwindigkeit den Weg in Richtung Schneekopfstraße davon. Er ignorierte das Martinshorn und das Blaulicht des Streifenwagens und fuhr über Wald- und Nebenstraßen einfach weiter. Im Bereich einer ehemaligen Schule bog er von der Vorfahrtsstraße ab und versuchte nun, über eine unbefestigte Wiese zu entkommen. Doch der Plan scheiterte und der Autofahrer musste aufgrund eines Abhanges und des dichten Bewuchses aufgeben. Die Polizisten ergriffen den 28-jährigen Fahrer und seine Begleiterin und legten ihnen zur Unterbindung weiterer Fluchtversuche Handfesseln an. Die Kontrolle des Mannes zeigte, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Zudem erbrachte die Durchsuchung des Autos kleine Mengen Betäubungsmittel und verbotene Gegenstände zum Vorschein. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen durften beide nach Hause, allerdings mit mehreren Anzeigen gegen den Fahrer und auch gegen die Beifahrerin im Gepäck.

Kontakt:

Newsroom: Landespolizeiinspektion Suhl
Rückfragen an:

üringer Polizei

Pressestelle
Julia Kohl
Telefon: 03681 32 1503
E-Mail: pressestelle.lpi.suhl@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Suhl, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126725/5112473

Polizeimeldung Region Suhl: Vor der Polizei geflüchtet