Kretschmer gegen generelle Verringerung der Corona-Quarantäne

Dresden (dts Nachrichtenagentur) – Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer hat vor einer generellen Verringerung der -Quarantäne gewarnt. “Omikron ist extrem gefährlich, gerade für ungeimpfte Personen. Daher gibt es keinen Grund für eine generelle Verringerung der Absonderungszeiten”, sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben).

Kretschmer kritisierte die laufende als “zu einseitig”. Politiker sollten auch nicht die ersten sein, die Vorschläge zu Quarantäneregeln machen, sondern die Experten des Robert-Koch-Instituts, sagte er. Die solle “nicht den Versuch unternehmen, dem Virus einen politischen Willen aufzuzwingen”, so der Ministerpräsident.

“Medizinische Notwendigkeiten müssen uns leiten, wenn wir diese Pandemie überstehen wollen.”


Foto: Wohnhäuser, über dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Kretschmer gegen generelle Verringerung der Corona-Quarantäne

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×