Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zum Dreikönigstreffen der FDP

Stuttgart (ots) –

Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zum Dreikönigstreffen der FDP

Noch trägt das Koalitionseis alle drei Partner. Lindner nennt in nichts Trennendes, vermeidet Warnungen und Forderungen. Die FDP als Freiheitspartei pocht in der Coronakrise selbstbewusst auf ihren Anspruch, die einzige möglichst standhafte Freiheitspartei zu sein. Ein maßvoller Rufer und Verfechter der Verhältnismäßigkeit der Mittel. Manches deutet darauf hin, dass sie damit angesichts der bundesweit schwärenden Anti-Impf-Protestwunden auch in diesem Punkt in der Lage ist, in der politischen Debatte entscheidende Akzente zu setzen.

Nur nicht übertreiben: Auf dem Dreikönigstreffen präsentiert sich die kleinste Ampelpartei reichlich stolz und ziemlich teamfähig. Flexibel diplomatisch und begrenzt eigenständig. Mit dem verschmitzten Ruf des großen Liberalen Theodor Heuss in beiden Ohren: Nun siegt mal schön.

Kontakt:

Newsroom: Stuttgarter Nachrichten
Pressekontakt:
Chef vom Dienst
Frank Schwaibold
Telefon: 0711 / 7205 – 7110
cvd@stn.zgs.de

Quellenangaben

Textquelle: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/39937/5115329

Stuttgarter Nachrichten:  Kommentar zum Dreikönigstreffen der FDP

Presseportal