Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zur Impfpflicht

Berlin (ots) –

Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zur Impfpflicht

Dass der Bundestag innehält, ist gut. Im Zeichen von Omikron weiß niemand genau, wie häufig und wie lange Impfungen notwendig sind, um dazu beizutragen, dass das Gesundheitswesen nicht noch mehr unter Druck gerät. Zu klären sind auch noch offene Fragen: Wie lässt sich eine Pflicht, die auch ihre Befürworter nicht zu einem Zwang machen wollen, überhaupt durchsetzen? Stünde sie nur auf dem Papier, machte sich der Staat lächerlich, weil nichts für den Infektionsschutz gewonnen wäre. Diesen billigen Triumph darf das Parlament weder den Corona-Verschwörungserzählern noch denen verschaffen, die eine vermeintliche Corona-Diktatur herbeifantasieren.

Dass die Pflicht vorerst nicht kommt, heißt nicht, dass sie für alle Zeiten vom Tisch ist. Wenn feststeht, dass sie verlässlich zum Ziel beiträgt, ist sie unentbehrlich.

Kontakt:

Newsroom: Stuttgarter Nachrichten
Pressekontakt:
Chef vom Dienst
Frank Schwaibold
Telefon: 0711 / 7205 – 7110
cvd@stn.zgs.de

Quellenangaben

Textquelle: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/39937/5116257

Stuttgarter Nachrichten:  Kommentar zur Impfpflicht

Presseportal