Polizeibericht Region Köln: 220111-1-K Drei schwerverletzte Radfahrende nach Verkehrsunfällen in Köln

Köln (ots) –

Bei Verkehrsunfällen sind am Montag (10. Januar) in den Stadtteilen Niehl, der Neustadt-Nord und in Worringen drei Radfahrende (36, 60, 82) schwer verletzt worden. Der 36-Jährige und der 60-Jährige stürzten ohne fremde Beteiligung. Die 82-Jährige wurde vor ihrem Sturz nach aktuellem Ermittlungsstand von einem sie überholenden Rollerfahrer (17) touchiert.

Die Verkehrsunfälle im Detail:

Köln-Niehl, Bernhard-Günther-Straße

Gegen 9 Uhr stürzte ein 60 Jahre alter Radfahrer im Kurvenbereich der eisglatten Bernhard-Günther-Straße in Köln-Niehl. Er erlitt eine schwere Hüftverletzungen.

Köln-Neustadt-Nord, Venloer Straße/Innere Kanalstraße

Etwa eine Stunde später brachte eine Rettungswagenbesatzung einen 36-Jährigen mit schweren Kopfverletzungen in eine Klinik, nachdem er auf dem Fahrradschutzstreifen der Venloer Straße ins Straucheln geraten und auf den Kopf gestürzt war.

Köln-Worringen, Schmaler Wall

Gegen 16.30 Uhr soll nach ersten Ermittlungen ein KTM-Fahrer (17) eine in gleiche Richtung fahrende 82 Jahre alte Radfahrerin auf der Straße “Schmaler Wall” mit zu wenig Abstand überholt und sie dabei touchiert haben. Beide stürzten und verletzten sich. Rettungskräfte behandelten die Knieverletzungen des 17-Jährigen ambulant und brachten die Seniorin mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus. (mw/cs)

Kontakt:

Newsroom: Polizei Köln
Rückfragen an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)..de

https://koeln.polizei.nrw

Quellenangaben

Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/5118231

Polizeibericht Region Köln: 220111-1-K Drei schwerverletzte Radfahrende nach Verkehrsunfällen in Köln