Polizeibericht Region Erfurt / Sömmerda: Mehrere Verletzte nach Brandstiftung

Erfurt (ots) –

und Feuerwehr wurden am Montagabend gegen 20:30 Uhr in den Jakob-Kaiser-Ring gerufen. Im sechsten Obergeschoss eines Hochhauses brannte es. Wie sich herausstellte, hatte eine Person einen Kinderwagen im Hausflur angezündet. Mehrere Hausbewohner versuchten, das Feuer zu löschen. Dabei wurden vier Personen im Alter von 23 bis 47 Jahren durch eine Rauchgasvergiftung leicht verletzt. Zwei von ihnen wurden in ein Krankenhaus gebracht. Durch das Feuer wurde der Kinderwagen zerstört und das Treppenhaus durch Verrußungen in Mitleidenschaft gezogen. Zur Schadenshöhe können gegenwärtig keine Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei wegen schwerer Brandstiftung richten sich gegen einen 36-jährigen Hausbewohner. Er stand unter Alkohol- und Drogeneinfluss und erlitt durch den Brand ebenfalls leichte Verletzungen. Aufgrund seines psychischen Zustandes wurde er in ein Krankenhaus eingewiesen. (JN)

Kontakt:

Newsroom: Landespolizeiinspektion Erfurt
Rückfragen an:

üringer Polizei

Pressestelle
Telefon: 0361 7443-1503
E-Mail: pressestelle.lpi.erfurt@polizei.thueringen.de
https://polizei.thueringen.de/landespolizeiinspektionen/lpierfurt/

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126719/5118357

Polizeibericht Region Erfurt / Sömmerda: Mehrere Verletzte nach Brandstiftung

Presseportal Blaulicht