PostEra: PostEra kündigt strategische Multi-Target-KI-Labor-Kooperation mit Pfizer im Wert von 260 Millionen Dollar an

Boston (ots/PRNewswire) –

, ein Biotechnologieunternehmen, das sich auf maschinelles Lernen für die präklinische Arzneimittelforschung spezialisiert hat, gab heute die Erweiterung für die Firmas bestehende strategische Zusammenarbeit (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=3407353-2&h=2009151986&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D3407353-2%26h%3D3830141555%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fwww.prnewswire.com%252Fnews-releases%252Fpostera-enters-a-multi-year-strategic-partnership-with-pfizer-inc-to-advance-machine-learning-for-drug-discovery-301187340.html%253Ftc%253Deml_cleartime%26a%3Dexisting%2Bstrategic%2Bcollaboration&a=bestehende+strategische+Zusammenarbeit) mit Pfizer bekannt. Das erweiterte Multi-Target-Forschungsprogramm wird ein KI-Labor einrichten, in dem PostEra und Pfizer gemeinsam mehrere Wirkstoffforschungsprogramme mit einem anfänglichen Schwerpunkt auf Onkologie und antiviralen COVID-19-Therapeutika vorantreiben. Das KI-Labor wird neuartiges maschinelles Lernen für die medizinische Chemie nutzen, das auf den Daten von Pfizer und den bahnbrechenden Innovationen von PostEra im Bereich der generativen Chemie und des synthesebasierten Designs aufbaut.

PostEra erhält eine Vorauszahlung von 13 Mio. US-Dollar und hat Anspruch auf zusätzliche Meilensteinzahlungen von insgesamt bis zu 248 Mio. US-Dollar, falls alle Meilensteine erreicht werden, sowie auf gestaffelte Lizenzgebühren für alle zugelassenen Produkte, die aus der Zusammenarbeit hervorgehen.

Das KI-Labor wird die Arzneimittelentdeckung eng mit der Technologieentwicklung verzahnen, um eine kontinuierliche Feedbackschleife zu gewährleisten, die sowohl den Prozess als auch die Vorhersagen der Plattform verfeinert. Die Vision des KI-Labors ist es, das Fachwissen und die Daten von Pfizer mit der Technologie von PostEra zu kombinieren, um diese Wirkstoffforschungsprogramme voranzutreiben und gleichzeitig eine integrierte, hochmoderne Plattform zu schaffen, die in der gesamten präklinischen Wirkstoffforschung von Pfizer eingesetzt werden kann.

„Wir sind der Meinung, dass der beste Weg zum Aufbau einer führenden Technologie darin besteht, ihre Entwicklung eng in die laufenden Arzneimittelforschungsprogramme zu integrieren”, sagte Dr. Alpha Lee, Chief Scientific Officer von PostEra. „Wir freuen uns, dass wir die bestehende Zusammenarbeit ausweiten, um genau dies zu tun und den Vorteil der KI bei der Verbesserung der präklinischen Arzneimittelforschung zu nutzen”, fügte Aaron Morris, CEO von PostEra, hinzu.

„Wir bei Pfizer sind davon überzeugt, dass digitale Technologien, einschließlich künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen, ein großes Potenzial haben, um die Entdeckung neuer Ansätze zur Vorbeugung, Heilung und Behandlung von Krankheiten für bedürftige Patienten zu unterstützen”, sagte Charlotte Allerton, Head of Medicine Design bei Pfizer. „Wir sind stolz, dass wir unsere Zusammenarbeit mit PostEra ausbauen können, um unsere derzeitigen Fähigkeiten weiter zu verbessern.”

Das Unternehmen gab heute auch seine 24-Millionen-Dollar-Finanzierung der Serie A bekannt. Die neue Finanzierung wird PostEra in die Lage versetzen, seine mit Partnern durchgeführten Arzneimittelforschungsprogramme weiter auszubauen, interne Arzneimittelforschungsprogramme zu initiieren sowie seine KI-gestützte Plattform für medizinische Chemie weiterzuentwickeln.

Über PostEra PostEra wurde 2019 gegründet und seine Technologie basiert auf der bahnbrechenden akademischen Forschung seiner Gründungswissenschaftler. Die Technologie von PostEra löst einige der wichtigsten Herausforderungen in der Arzneimittelforschung und -entwicklung, indem sie molekulares Design mit chemischer Synthese verbindet. PostEra treibt kleine Molekülprogramme durch Partnerschaften mit Biopharmaunternehmen voran, arbeitet an seiner eigenen internen Pipeline und bietet auch einen Teil seiner Synthesetechnologie über seine vielfältige (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=3407353-2&h=4163124419&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D3407353-2%26h%3D2542422329%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fpostera.ai%252Fmanifold%26a%3DManifold&a=vielf%C3%A4ltige) Web-Plattform an. PostEra hat auch die weltweit größte Open-Science-Initiative zur Entdeckung von Arzneimitteln ins Leben gerufen; COVID Moonshot (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=3407353-2&h=2296917218&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D3407353-2%26h%3D1078765522%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fpostera.ai%252Fmoonshot%26a%3DCOVID%2BMoonshot&a=COVID+Moonshot).

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1722598/PostEra_Logo.jpg (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=3407353-2&h=758592866&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D3407353-2%26h%3D692696495%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fmma.prnewswire.com%252Fmedia%252F1722598%252FPostEra_Logo.jpg%26a%3Dhttps%253A%252F%252Fmma.prnewswire.com%252Fmedia%252F1722598%252FPostEra_Logo.jpg&a=https%3A%2F%2Fmma.prnewswire.com%2Fmedia%2F1722598%2FPostEra_Logo.jpg)

Kontakt:

Newsroom: PostEra
Pressekontakt: Aaron Morris

Geschäftsführender Direktor

E-Mail: founders@postera.ai

Quellenangaben

Textquelle: PostEra, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/150907/5118909

PostEra:  PostEra kündigt strategische Multi-Target-KI-Labor-Kooperation mit Pfizer im Wert von 260 Millionen Dollar an

Presseportal