Wirtschaftsweiser: Konjunktur durch Omikron nur moderat gefährdet

Berlin ( Nachrichtenagentur) – Der Wirtschaftsweise Volker Wieland sieht die deutsche trotz stark steigender Infektionszahlen nur moderat gefährdet. Mit einem Anstieg der Infektionen durch die Omikron-Variante kämen Risiken für die Konjunktur in auf uns zu, sagte Wieland den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

“Wenn die Infektionen deutlich ansteigen und ähnlich weitreichende partielle Lockdownmaßnahmen wie letztes Jahr beschlossen würden, müssten wir zumindest mit einem deutlichen Rückgang bei kontaktintensiven rechnen und bei der Wirtschaftsleistung insgesamt mit einem moderaten Rückgang.” Das Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung zeigte sich vor allem mit Blick auf Großbritannien zuversichtlich, dass es nicht schlimmer werden würde. “Dort sieht es so aus, dass das Bruttoinlandsprodukt im Dezember wohl leicht rückläufig war und in diesem Quartal stagniert”, sagte Wieland. Zuletzt hätten sich die neuen Varianten immer weniger stark auf die ausgewirkt.

“Das mag daran liegen, dass wir Wege gefunden haben, in der Wirtschaft besser mit dem Virus umzugehen – etwa mit Homeoffice, Online-Shopping, Lieferdiensten, geringeren Einschränkungen in weniger kontaktintensiven Bereichen wie und Bau, und natürlich Booster-Impfungen”, sagte der Wirtschaftsweise.


Foto: Container, über dts Nachrichtenagentur

Wirtschaftsweiser: Konjunktur durch Omikron nur moderat gefährdet

dts Nachrichtenagentur