AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag: AfD-Fraktion protestiert gegen Zutrittsverbot für ungeimpfte Abgeordnete

Berlin (ots) –

Die Abgeordneten der haben heute zu Beginn der Befragung des Bundeskanzlers mit Plakaten (“Freiheit statt Spaltung”) gegen die von Bundestagspräsidentin Bärbel Bas verhängte 2G-Plus-Regelung im Parlament demonstriert. Diese Regelung hat zur Folge, dass ungeimpfte Abgeordnete den Plenarsaal und die Ausschusssäle nicht mehr betreten dürfen.

Dazu teilen die Vorsitzenden der AfD-Fraktion im Deutschen , Alice Weidel und Tino Chrupalla, mit:

“Diese Regelung ist völlig unverhältnismäßig und rechtlich fragwürdig. Sie schränkt die Abgeordneten, die sich gegen eine Impfung entschieden haben, in unzulässiger Weise in der Ausübung ihres Mandates ein. Die 2G-Plus-Regelung kommt einer Impfpflicht gleich und stigmatisiert die ungeimpften Abgeordneten. Wir fordern die Bundestagspräsidentin auf, die Anordnung umgehend zurückzunehmen und damit die Spaltung des Parlamentes zu beenden.”

Kontakt:

Newsroom: AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag
Pressekontakt: Pressestelle
der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag
Tel. 030 22757029

Quellenangaben

Textquelle: AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/130241/5119779

AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag:  AfD-Fraktion protestiert gegen Zutrittsverbot für ungeimpfte Abgeordnete

Presseportal