Polizeibericht Region Erfurt / Sömmerda: Zu tief ins Glas geschaut

Erfurt (ots) –

In Rudersdorf im Landkreis Sömmerda stoppte am Mittwochnachmittag eine Polizeistreife einen VW aus dem Burgenlandkreis. Bei einer Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass der 52-jährige Fahrer zu viel Alkohol getrunken hatte. Er erreichte bei einem Alkoholtest mehr als 1,1 Promille. Es folgten die Sicherstellung seines Führerscheins, eine Blutentnahme und eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Auch in Erfurt hatte ein 38-jähriger Autofahrer zu tief ins Glas geschaut. Die erwischte ihn fahrend mit seinem Audi in der Weimarischen Straße. Er pustete über 2,1 Promille. Zudem war der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Auch er musste sich einer Blutentnahme unterziehen und erhielt eine Anzeige. (JN)

Kontakt:

Newsroom: Landespolizeiinspektion Erfurt
Rückfragen an:

üringer Polizei

Pressestelle
Telefon: 0361 7443-1503
E-Mail: pressestelle.lpi.erfurt@polizei.thueringen.de
https://polizei.thueringen.de/landespolizeiinspektionen/lpierfurt/

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126719/5120731

Polizeibericht Region Erfurt / Sömmerda: Zu tief ins Glas geschaut

Presseportal Blaulicht