Polizeibericht Region Bremen: Nr.: 0042 –Flüchtlinge auf Lkw-Ladefläche eingeschleust–

Bremen (ots) –

Ort: Bremen-Walle, OT Überseestadt, Hafenstraße

Zeit: 19.01.22, 14 Uhr

Sieben überwiegend aus Afghanistan stammende Flüchtlinge reisten illegal auf einer Lkw-Ladefläche nach Deutschland ein. Einsatzkräfte der Bremen befreiten die jungen Männer am Mittwochnachmittag auf einem Parkplatz im Stadtteil Walle.

Ein 47 Jahre alter bulgarischer Fernfahrer übernahm laut eigenen Angaben am 15. Januar in Sofia eine Sattelzugmaschine und fuhr damit nach Bremen. Beim Hauptzollamt in der Hafenstraße angekommen, wollte er seine Frachtpapiere abgeben. Hier hörte der 47-Jährige Stimmen auf der Ladefläche und ließ über einen Zollmitarbeiter die Polizei rufen. Die Einsatzkräfte zerschnitten die Plombe, öffneten die Türen des Lasters und entdeckten sieben Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 15 und 25 Jahren. Sechs kamen aus Afghanistan, einer aus Pakistan. Die geschleusten Personen wurden durch einen Arzt untersucht. Sie waren erschöpft, befanden sich aber nicht in einem gesundheitskritischen Zustand. Die jungen Männer wurden erkennungsdienstlich behandelt und anschließend in die Zentrale Aufnahmestelle für Asylbewerber und Flüchtlinge im Lande Bremen, bzw.in die Erstaufnahmeinrichtung für unbegleitete minderjährige Ausländer gebracht. Der bulgarische Fahrer wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die weiteren Ermittlungen wegen des Einschleusens von Ausländern und der unerlaubten Einreise dauern an.

Kontakt:

Newsroom: Polizei Bremen
Rückfragen an:

Pressestelle
Nils Matthiesen
Telefon: 0421 361-12114
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Quellenangaben

Textquelle: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/35235/5126574

Polizeibericht Region Bremen: Nr.: 0042 –Flüchtlinge auf Lkw-Ladefläche eingeschleust–

Presseportal Blaulicht