Catalyst: DIE GEWINNER DES CATALYST AWARD 2022

New York (ots/PRNewswire) –

Boston Scientific, Enbridge und Parexel für ihr Engagement zur Verbesserung der Geschlechterrepräsentation auf allen Rängen und zur Förderung von Frauen in Führungspositionen ausgezeichnet

Boston Scientific, Enbridge und Parexel sind die diesjährigen Gewinner des Award 2022 (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=3417113-1&h=3051344245&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D3417113-1%26h%3D2113663251%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fwww.catalyst.org%252Fsolution%252Fcatalyst-award%252F%253Futm_medium%253Dprwire%2526utm_source%253Drelease%2526utm_campaign%253Dawards22%2526utm_content%253Din-text%26a%3D2022%2BCatalyst%2BAward&a=Catalyst+Award%C2%A02022). Sie werden im Rahmen der Catalyst Awards Conference and Dinner am 17. März 2022 gewürdigt. Grund für die Auszeichnung sind die Initiativen der Unternehmen, die dazu beitragen, Frauen mehr Chancen zu bieten und eine zunehmende Repräsentation sowie die Inklusion von Frauen über Identitätsüberschneidungen hinweg in ihren Unternehmen voranzutreiben.

Die Catalyst Awards 2022 finden erstmals als Hybrid-Veranstaltung, d.h. virtuell und physisch, statt. Die Hauptkonferenz und die Preisverleihung werden im Hilton Midtown in New York City stattfinden. Zudem wird es eine separate virtuelle Veranstaltung für europäische Teilnehmer geben. Das Thema der diesjährigen Catalyst Awards ist „The Great Reimagining: Making Work Work for Women”.

Es wird davon ausgegangen, dass hunderte Besucher an der physischen Veranstaltung teilnehmen, und Tausende virtuell, darunter auch der Catalyst-Vorstand und die Catalyst CEO Champions For Change (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=3417113-1&h=3658065444&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D3417113-1%26h%3D3036651512%26u%3Dhttp%253A%252F%252Fwww.catalyst.org%252Fchampions%252Fceo-champions%253Futm_medium%253Dprwire%2526utm_source%253Drelease%2526utm_campaign%253Dawards22%2526utm_content%253Din-text%26a%3DCatalyst%2BCEO%2BChampions%2BFor%2BChange&a=Catalyst+CEO+Champions+For+Change). Führungskräfte von weltweit führenden Konzernen, professionellen Spezialunternehmen, Regierungen, Nichtregierungsorganisationen und Bildungseinrichtungen werden zur Catalyst Awards Conference 2022 sowie zum Dinner unter dem Vorsitz von Jim Fitterling, CEO von Dow, und Revathi Advaithi, der Vorsitzenden des Supporting Dinner, und CEO von Flex, zusammenkommen.

Die folgenden Unternehmensinitiativen werden mit den diesjährigen Catalyst Awards ausgezeichnet:

– Boston Scientific: Accelerating Progress for Women by Creating Equal Opportunities for Growth (Förderung des Fortschritts von Frauen durch die Schaffung von Chancengleichheit beim Aufstieg)

– Enbridge: Informed Insights and Inclusion (Fundierte Einblicke und Inklusion)

– Parexel: Leveraging Gender Partnership to Advance Women in Leadership (Nutzung von Geschlechterpartnerschaften zur Förderung von Frauen in Führungspositionen)

Boston Scientific: Accelerating Progress for Women by Creating Equal Opportunities for Growth (Förderung des Fortschritts von Frauen durch die Schaffung von Chancengleichheit beim Aufstieg)

Im Jahr 2017 fragte Boston Scientific seine Mitarbeiter weltweit: „Haben Männer und Frauen mit gleicher Befähigung, Ausbildung und Erfahrung auch die gleichen Aufstiegschancen in unserem Unternehmen?” Die Ergebnisse waren aufschlussreich: Die Frauen beantworteten die Fragen mit 14 Prozentpunkten ungünstiger als die Männer. Ähnlich reagierten schwarze Frauen und Männer in den USA und in Puerto Rico: Sie bewerteten ihre Karrieremöglichkeiten im Vergleich zu ihren Altersgenossen anderer Herkunft und Ethnien niedriger.

Bei Boston Scientific erfordert die Weiterentwicklung der Wissenschaft, dank der Patienten auf der ganzen Welt Zugang zu sinnvollen Innovationen erhalten sollen, die Vielfalt des Denkens, der Fähigkeiten und der Erfahrungen jedes einzelnen Mitarbeiters. Bei der Initiative „Creating Equal Opportunities for Growth” des Unternehmens handelt es sich um einen weltweiten Impuls zur Unterstützung der Beschleunigung des beruflichen Aufstiegs und zur Beseitigung von Hindernissen, mit denen Frauen und Fachkräfte unterschiedlicher Herkunft und Kultur zu Beginn der Initiative konfrontiert waren. Die facettenreiche Initiative löste einen kulturellen Wandel aus, der bis heute anhält.

Zu den Kernelementen gehören laufende Fortschritte, um die Vielfalt am Arbeitsplatz zu erhöhen, das Bewusstsein für Vielfalt und die Integrationskompetenz für alle Mitarbeiter zu verbessern und die Möglichkeiten für Sponsoring und Mentoring auszubauen. Das Unternehmen erhöhte zudem die Transparenz, Verantwortlichkeit und Kommunikation über Programme und Fortschritte im Bereich Vielfalt, Gleichberechtigung und Inklusion (Diversity, Equity and Inclusion, DEI).

Alle Mitarbeiter sind für die Förderung der DEI im gesamten Unternehmen verantwortlich. Unabhängig von ihrer Tätigkeit oder Ebene tragen sie zur Verbesserung ihres Arbeitsplatzes und ihrer Gemeinschaft bei. Die Initiative erstreckt sich auf üblicherweise ausgesparte Funktionen wie Teams in den Bereichen Vertrieb, klinische Studien und Fertigung, die dafür geschult werden, die Auswirkungen von Rassismus und anderen Hindernissen für eine gerechte Gesundheitsversorgung zu diskutieren und näher zu untersuchen.

Die Mitarbeiter leiten selbst die so genannten Employee Resource Groups (ERGs), sind Mitglieder von Inclusion Councils und helfen so, den Stimmen der Mitarbeiter Gehör zu verschaffen, um Veränderungen herbeizuführen. Die ERG-Leiter treffen sich regelmäßig mit Sponsoren des Executive Committee, das strategische Partnerschaft und Beratung bietet. Im Rahmen ihrer Rolle als ERG-Leiter werden sie von den ranghöchsten Führungskräften gehört. Sowohl Führungskräfte als auch Mitarbeiter fördern die DEI durch ihr Engagement im „Global Council for Inclusion”.

Zwischen 2017 und 2020 stieg der Frauenanteil in Führungspositionen von 12,5 % auf 26,7 % (Anstieg um 14,2 Punkte). Der Frauenanteil auf Direktoren- und Vizepräsidentenebene stieg von 27,6 % auf 33,4 % (Anstieg um 5,8 Punkte). Der Anteil farbiger Frauen (USA/Puerto Rico) in Führungs- und Aufsichtspositionen erhöhte sich von 7,5 % auf 9,3 % (Anstieg um 1,8 Punkte). Im Verwaltungsrat sitzen seit 2017 drei Frauen (30 % des Verwaltungsrats), von denen zwei farbige Frauen sind.

Enbridge: Informed Insights and Inclusion (Fundierte Einblicke und Inklusion)

Die Initiative von Enbridge lässt sich mit einem Wort zusammenfassen: Transparenz. Im Jahr 2016 widmete sich Enbridge der Forderung der Mitarbeiter nach mehr Transparenz im Bereich der Geschlechtervertretung. Daraus entstand das „Gender Dashboard”, ein interaktives Online-Tool, das die Geschlechterrepräsentation auf allen Ebenen zeigt. 2019 erweiterte Enbridge die Transparenz um zusätzliche Dimensionen der Vielfalt, wie beispielsweise Menschen mit Behinderungen, Veteranen und Menschen aus unterrepräsentierten Ethnien und Volksgruppen.

Enbridge teilt sein Diversity Dashboard (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=3417113-1&h=2512801342&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D3417113-1%26h%3D2018169702%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fwww.catalyst.org%252Fwp-content%252Fuploads%252F2020%252F07%252FCase-Study-Enbridge-Inc.pdf%253Futm_medium%253Dprwire%2526utm_source%253Drelease%2526utm_campaign%253Dawards22%2526utm_content%253Din-text%26a%3DDiversity%2BDashboard&a=Diversity+Dashboard) mit allen Mitarbeitern. Sie haben hier Möglichkeit, die Daten nach Joblevel, Funktionsbereich und Geografie einzeln einzusehen, so unter anderem auch Informationen zu Trends bei Einstellungen, Beförderungen und Fluktuationsraten. Darüber hinaus teilt Enbridge seine Repräsentationsziele öffentlich mit und berichtet über die erzielten Fortschritte. In der Energiewirtschaft ist eine derart starke Transparenz wegweisend.

Es ist eine starke Unterstützungsstruktur vorhanden, und die Einbettung von Inklusion als vierte Säule in ihre unternehmensweiten Werte (neben Sicherheit, Respekt und Integrität) hat das Engagement der Organisation für Vielfalt, Gerechtigkeit und Inklusion (DEI) kodifiziert.

Die Initiative wurde von einem Lenkungsausschuss für Vielfalt und Inklusion auf Führungsebene vorangetrieben, und die Personal-Spezialisten für Diversity, Talent und Analytics die Umsetzung ermöglichten ihre Umsetzung.

Die Employee Resource Groups (ERGs) ermöglichen es vielen Mitarbeitern, die Initiative selbst zu leiten, sich zu engagieren und von ihr zu profitieren. Die ERG-Führungskräftesponsoren sind sehr engagiert und setzen sich für ihre Gruppen ein.

Seit Beginn der Initiative hat Enbridge das Ziel eines Frauenanteils von 30 % in leitenden und höheren Positionen im Jahr 2022 bereits übertroffen. Der Frauenanteil bei Enbridge in Kanada ist zwischen 2017 und 2021 gestiegen: Von 25 % auf 33 % auf Vizepräsidenten- und Senior-Vizepräsidentenebene, von 24 % auf 31 % auf Direktorenebene und von 27 % auf 35 % auf Managerebene. Der Anteil farbiger Frauen bei Enbridge in Kanada ist zwischen 2017 und 2021 von 2 % auf 8 % auf Managerebene und von 2 % auf 5 % auf Vizepräsidenten- und Senior-Vizepräsidentenebene gestiegen. Derzeit besteht der Vorstand von Enbridge aus vier Frauen (36 %), von denen drei Vorsitzende von Vorstandsausschüssen sind und eine eine farbige Frau ist.

Parexel: Leveraging Gender Partnership to Advance Women in Leadership (Nutzung von Geschlechterpartnerschaften zur Förderung von Frauen in Führungspositionen)

2014 erkannte die Führung von Parexel, dass Frauen trotz sehr guter Repräsentation auf der Ebene der Manager und darunter nicht im gewünschten Tempo von der Ebene der Senior Director zur Vizepräsidentin aufsteigen. Daraufhin stellte das Unternehmen unter anderem seine erste Global Head of Diversity, Equity, and Inclusion (DEI), Aida Sabo, ein. Unter der Leitung von Aida Sabo hat das Unternehmen eine Initiative gestartet, die darauf abzielt, die Repräsentation von Frauen in Führungspositionen auf höchstem Niveau zu erhöhen, indem eine Kultur der Inklusion von oben nach unten aufgebaut wird.

Die Aufsicht über die Women in Leadership-Initiative von Parexel liegt beim Diversity Executive Committee (DEC) des Unternehmens, dem mehrere Mitglieder des Parexel Executive Leadership Teams und der DEI angehören. Diese Gruppe trifft sich vierteljährlich, um Ziele, Aktivitäten und Daten zur Führungsrepräsentation zu überprüfen. Die Informationen aus dem DEC werden an Komitees im gesamten Unternehmen weitergeleitet, die Aktivitäten basierend auf den strategischen Zielen des Unternehmens priorisieren. Diese unternehmensweiten Ausschüsse werden von ausgewiesenen Führungskräften gesponsert und decken eine Reihe von Themen, Funktionen und Regionen ab, um den individuellen Bedürfnissen jedes einzelnen gerecht zu werden.

CEO Jamie Macdonald und das Executive Committee von Parexel setzen sich auch weiterhin für einen tiefgreifenden Wandel in der Führungskultur ein, indem sie hochkarätige externe Referenten hinzuziehen und das oberste Führungsteam in Bezug auf unbewusste Vorurteile schulen. Diese Bemühungen haben es der Unternehmensleitung ermöglicht, sich über ihre eigenen Vorurteile in einem sicheren und unterstützenden Umfeld klar zu werden. Der Kulturwandel auf der Führungsebene hat sich bei Parexel über alle Regionen, Funktionen und Ebenen hinweg vollzogen.

Der Frauenanteil in den Führungsriegen weltweit ist zwischen 2014 und 2021 in allen Berufsgruppen gestiegen. Besonders hervorzuheben ist die Zunahme auf der Ebene der Senior Vice Presidents von 13,3 % auf 38,8 % und auf der Ebene der Vice Presidents von 32,3 % auf 50,3 % in diesem Zeitraum. Darüber hinaus stieg in den USA der Frauenanteil in der Belegschaft von Parexel auf mehreren Stellenebenen, unter anderem ein Anstieg von 0 % auf 10 % (10 Prozentpunkte) auf SVP-Ebene und von 3,3 % auf 14,8 % (11,5 Prozentpunkte) auf VP-Ebene. Der neue Vorstand von Parexel besteht zu 57 % aus Frauen und zu 29 % aus farbigen Frauen.

„Die Initiativen von Boston Scientific, Enbridge und Parexel sind herausragende Beispiele für die Nutzung von Daten und Transparenz zum Aufbau einer integrativeren Unternehmenskultur für Frauen und alle anderen”, erklärte Lorraine Hariton, Präsidentin & CEO von Catalyst. „Die Führungskräfte und Mitarbeiter dieser Unternehmen haben erkannt, dass eine höhere Repräsentation in ihren Führungsrängen und der Aufbau einer Kultur der Inklusion in ihren Unternehmen der wahre Maßstab für den Erfolg ist.”

Catalyst wird außerdem sein sechzigjähriges Bestehen im Rahmen der jährlichen Preisverleihung und Spendenaktion begehen. Dazu gehören Keynote-Präsentationen, Schulungen und Aktivitäten, umfangreiches Networking und eine vielfältige Ressourcenbibliothek.

WNBA-Kommissarin Cathy Engelbert und die ehemalige Untergeneralsekretärin und geschäftsführende Direktorin der Vereinten Nationen, Phumzile Mlambo-Ngcuka, gehören zu den in diesem Jahr bestätigten Hauptredner*innen.

Die Target Corporation ist der Hauptsponsor der Awards.

Weitere Informationen zur Anmeldung zu den Catalyst Awards 2022. Bei spezifischen Fragen wenden Sie sich bitte an community@catalyst.org.

Beteiligen Sie sich an den Diskussionen zu den Catalyst Awards 2022 und folgen Sie Catalyst auf Facebook.com/CatalystInc (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=3417113-1&h=1100139364&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D3417113-1%26h%3D2678157334%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fwww.facebook.com%252Fcatalystinc%26a%3DFacebook.com%252FCatalystInc&a=Facebook.com%2FCatalystInc), Instagram.com/CatalystInc (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=3417113-1&h=3187192918&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D3417113-1%26h%3D2809475972%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fwww.instagram.com%252Fcatalystinc%252F%26a%3DInstagram.com%252FCatalystInc&a=Instagram.com%2FCatalystInc) und Twitter.com/CatalystInc (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=3417113-1&h=2627854389&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D3417113-1%26h%3D2173950413%26u%3Dhttps%253A%252F%252Ftwitter.com%252FCatalystInc%26a%3DTwitter.com%252FCatalystInc&a=Twitter.com%2FCatalystInc) mit den Hashtags #TheGreatReimagining und #CatalystAwards2022.

# # #

Informationen zu Catalyst

Catalyst ist eine weltweit tätige, gemeinnützige Organisation, die von einigen der mächtigsten CEOs und führenden Unternehmen der Welt unterstützt wird, um den Aufbau von Arbeitsplätzen zu unterstützen, die für Frauen geeignet sind. Catalyst wurde 1962 gegründet und treibt den Wandel mit einer herausragenden Vordenkerrolle, umsetzbaren Lösungen und einer motivierten Gemeinschaft multinationaler Unternehmen voran, um Frauen zu stärken und in Führungspositionen zu bringen – denn Fortschritt für Frauen bedeutet Fortschritt für alle.

npatton@catalyst.org

stephanie@stephaniewolfpr.com

Pressekontakte:

Naomi R. Patton

Vizepräsidentin, Weltweite Kommunikation

Catalyst

npatton@catalyst.orgStephanie Wolf

Kommunikationsberaterin USA

Catalyst

stephanie@stephaniewolfpr.comLogo – https://mma.prnewswire.com/media/732308/Catalyst_Tagline_Logo.jpg

Kontakt:

Newsroom: Catalyst

Quellenangaben

Textquelle: Catalyst, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/127764/5126813

Catalyst:  DIE GEWINNER DES CATALYST AWARD 2022

Presseportal