Nouripour akzeptiert Gaskraftwerke nur noch für den Übergang

Berlin ( Nachrichtenagentur) – Der designierte Vorsitzende der Grünen, Omid Nouripour, hat mit Blick auf die bevorstehende Taxonomie-Entscheidung der Europäischen Union gesagt, dass gar nicht und Gaskraftwerke nur noch für einen Übergangszeitraum akzeptabel seien. “Bei der Atomenergie sind wir uns in der einig, dass eine Rückkehr der falsche Weg wäre”, sagte er dem “Redaktionsnetzwerk Deutschland”.

“Bei haben wir im Koalitionsvertrag erklärt, dass wir vorläufig darauf setzen müssen. Aber es muss auch klar sein, dass das irgendwann ein Ende findet. Deshalb muss man Gaskraftwerke umbauen können.” Der Zug der Taxonomie-Entscheidung habe den Bahnhof bereits verlassen, als die Grünen “noch nicht einmal in der Regierung” gewesen seien, fügte Nouripour hinzu. “Wir werden trotzdem alles in die Waagschale werfen, dass er nicht mit einem Schein-Stempel der ankommt.” Er sagte: “Wenn die Taxonomie kommt, dann werden wir uns anstrengen müssen, Investitionen in Erneuerbare Energien noch attraktiver zu machen. Atomstrom ist keine nachhaltige Energie. Und Gaskraftwerke müssen bald ein Ende finden. Das müssen auch wissen.” Die Taxonomie definiert, welche Bereiche der als klimafreundlich zählen.


Foto: Gas-Verdichterstation Mallnow, über dts Nachrichtenagentur

Nouripour akzeptiert Gaskraftwerke nur noch für den Übergang

dts Nachrichtenagentur