EKD – Evangelische Kirche in Deutschland: Elke Büdenbender eröffnet am 1. Februar bundesweite Initiative für …

Hannover/Berlin (ots) –

Die Juristin und “First Lady” Elke Büdenbender eröffnet am 1. Februar die bundesweite Initiative für Geschlechtergerechtigkeit “Go for Gender Justice”. Engagierte aus der evangelischen und zivilgesellschaftlichen Gruppen tragen das Anliegen in diesem Jahr auf die Straße. Die Auftaktveranstaltung wird ab 17.30 Uhr per Livestream aus Berlin übertragen.

Zwischen Mai und September 2022 laden Genderreferate und Gleichstellungsstellen in den Landeskirchen der EKD bundesweit zu neun Pilgeretappen ein. Drei Themenbereiche stehen im Mittelpunkt: “Arbeit, Macht und Einfluss fair teilen”, “Abwertung und Gewalt überwinden” und “Vielfalt anerkennen”. Die Pilgernden sammeln Beiträge und Ideen für mehr Gerechtigkeit und Abbau von Diskriminierung und nehmen sie mit zur 11. Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) vom 31. August bis 8. September in Karlsruhe.

Die Eröffnung der Initiative im Haus der EKD in Berlin ist auf der Internetseite www.go-for-gender-justice.de live zu sehen. Sie beginnt mit einer Andacht von EKD-Auslandsbischöfin Petra Bosse-Huber. Anschließend hält “First Lady” Elke Büdenbender einen Vortrag zum Thema “Geschlechtergerechtigkeit – (k)ein Selbstläufer?”

In zugespielten kurzen Statements kommen unter anderem die Präses der EKD-Synode, Anna-Nicole Heinrich, der Landesbischof der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, Friedrich Kramer, Marcia Blasi vom Lutherischen Weltbund und EKD-Ratsmitglied Jacob Joussen zu Wort. Mit Videoclips werden die geplanten Pilgeretappen kurz vorgestellt.

Mit eigenen Pilgerwegen beteiligen sich die Landeskirchen Baden, Kurhessen-Waldeck, Mitteldeutschland, Norddeutschland, Pfalz, Rheinland, Sachsen, Westfalen und Württemberg an “Go for Gender Justice”. Die Webseite www.go-for-gender-justice.de vernetzt die Aktionen und regt an, weitere lokale Pilgerinitiativen zu starten. Der ÖRK hatte seine Mitgliedskirchen im Vorfeld der 11. Vollversammlung zu Pilgerwegen der Gerechtigkeit und des Friedens aufgerufen.

Trägerin von “Go für Gender Justice” ist die Konferenz der Genderreferate und Gleichstellungsstellen in den evangelischen Landeskirchen, für die das Referat für Chancengerechtigkeit der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) die Geschäftsführung innehat.

Kontakt:

Newsroom: EKD – Evangelische Kirche in Deutschland
Pressekontakt: Carsten Splitt
Evangelische Kirche in Deutschland
Pressestelle
Stabsstelle Kommunikation
Herrenhäuser Strasse 12
D-30419 Hannover
Telefon: 0511 – 2796 – 269
E-Mail: presse@ekd.de
Rückfragen an:

Konferenz der Genderreferate und Gleichstellungsstellen in den Gliedkirchen der EKD, Dr. Kristin Bergmann, Kirchenamt der EKD, Tel. 0171/4804786, info@go-for-gender-justice.de

Hannover/Berlin, 25. Januar 2022

Pressestelle der EKD

Annika Lukas

Quellenangaben

Textquelle: EKD – Evangelische Kirche in Deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/55310/5131731

EKD – Evangelische Kirche in Deutschland:  Elke Büdenbender eröffnet am 1. Februar bundesweite Initiative für …

Presseportal