Stiko-Chef: Vierte Impfung auch nach drei Monaten möglich

Berlin ( Nachrichtenagentur) – Stiko-Chef Thomas Mertens hält vierte Impfung unter bestimmten Umständen auch nach drei Monaten für möglich. “Nun, es gibt in dieser Empfehlung einen Passus, dass Menschen aus den Pflegebereichen, wenn sie das unbedingt wollen, sich auch nach drei Monaten impfen lassen können”, sagte er dem Nachrichtensender “Welt”.

Aber: “Die generelle Empfehlung für diese in der Regel jungen bzw. mittelalten und vielfach auch gesunden Menschen wäre jetzt verfrüht.” Das sei eine Empfehlung, die sich eben ausrichte auch an der immunologischen Notwendigkeit der verschiedenen Gruppen. Die Gefahr einer “Überimpfung” sieht Mertens nicht: “Also im Prinzip ist das eine Problematik oder eine Überlegung, die wir natürlich auch sehr intensiv anstellen. Aber man kann ganz klar sagen, dass es für diese vierte Impfung in dieser Altersgruppe oder in dieser Gruppe von Betroffenen keinerlei Hinweise darauf gibt, dass das der Fall sein könnte.”


Foto: Plakate für Impfkampagne am Berliner Dom, über dts Nachrichtenagentur

Stiko-Chef: Vierte Impfung auch nach drei Monaten möglich

dts Nachrichtenagentur