Biontech kann Omikron-Impfstoff frühestens ab April liefern

Mainz ( Nachrichtenagentur) – Die Auslieferung eines Omikron-Impfstoffs von Biontech wird sich um einige Wochen verschieben. Der Termin werde April oder Mai sein, sagte Biontech-Gründer Ugur Sahin der “Bild”.

Ursprünglich war der Impfstoff für Ende März angekündigt. Als Grund für die Verzögerung nannte Sahin die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA), die länger als geplant auf die für die Zulassung benötigten Daten warten müsse. Ob sich ein Omikron-Impfstoff dann überhaupt noch lohnt, müsse noch untersucht werden. “Wir müssen uns die Impf-Epidemiologie angucken. Wenn die Welle stoppt, bedeutet das nicht, dass sie nicht wieder beginnen kann”, sagte Sahin.

Der Biontech-Gründer rechnet in den nächsten fünf bis zehn Jahren nicht mit einem Ende von Corona: “Wir haben niemals erwartet, dass wir das loswerden”, sagte er der “Bild” dazu. “Aber es wird aus unserer Sicht nicht mehr dieses große Drama sein.” Man könne sich jetzt darauf einstellen.

Falls notwendig, könne Biontech auch neue Varianten-Impfstoffe herstellen. “Ich sehe die Situation wirklich nicht mehr dramatisch”, sagte Sahin.


Foto: Biontech, über dts Nachrichtenagentur

Biontech kann Omikron-Impfstoff frühestens ab April liefern

dts Nachrichtenagentur