Bundesregierung: Bisher keine Beweise für russischen Truppenabzug

Brüssel ( Nachrichtenagentur) – Nach Angaben der gibt es weiterhin keine Beweise für einen Abzug russischer Truppen von der Grenze zur Ukraine. “Es gibt bisher nur Worte, bisher noch keine Taten”, sagte Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) am Donnerstag in Brüssel.

“Die müssen jetzt dringend folgen.” Sie appellierte an , den angekündigten Truppenabzug auch tatsächlich umzusetzen. Sollte dies nicht geschehen, drohte Lambrecht erneut mit “harten wirtschaftlichen und politischen Konsequenzen”. Es müsse einen “substanziellen Abzug” geben, so die SPD-Politikerin.

“Das haben wir noch nicht gesehen und darauf warten wir.” Für das Ausloten einer friedlichen Lösung im Ukraine-Konflikt sei das wichtig. Russland hatte in den vergangenen Tagen einen Truppenabzug angekündigt, die NATO hatte allerdings skeptisch auf die Aussagen reagiert.


Foto: Fahne von Russland, über dts Nachrichtenagentur

Bundesregierung: Bisher keine Beweise für russischen Truppenabzug

dts Nachrichtenagentur