1. Bundesliga: Hertha bricht gegen RB auseinander

Berlin ( Nachrichtenagentur) – Zum Abschluss des 23. Bundesliga-Spieltags hat RB Leipzig mit 6:1 gegen Hertha BSC Berlin gewonnen. Damit holt Leipzig den sechsten Sieg im achten und springt auf Platz vier.

Hertha hingegen bleibt auch im siebten Spiel des neuen Jahres sieglos und hat nur noch einen Punkt Vorsprung auf den Abstiegs-Relegationsplatz. Das Spiel im Berliner Olympiastadion war in der ersten Halbzeit ein chancenarmes. RB hatte zwar leichte Feldvorteile, Berlin zeigte sich aber bemüht und machte die Räume eng. Trotzdem ging der Favorit aus Leipzig durch Henrichs abgefälschten Schuss in Führung (20.).

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gastgeber mit Schwung aus der Kabine und erzielten prompt den Ausgleich. Jovetic kam aus rund 20 Metern unbedrängt zum Schuss, der von Gvardiol abgefälschte Ball landete im rechten unteren Eck (48.). Die Begegnung war nun offen, Hertha spielte auf Augenhöhe, aber schwächte sich dann selbst, als Innenverteidiger Kempf den enteilten Nkunku nur mit einer Notbremse stoppen konnte. Schiedsrichter Ittrich entschied auf Rot und Elfmeter – Nkunku verwandelte souverän (64.).

Mit einem Mann weniger brach Hertha nun komplett auseinander. Erst entschied Nkunku mit seinem zweiten Tor des Abends die Partie vollends (67.). Anschließend schraubten Olmo (74.), Haidara (82.) und Poulsen (88.) das Ergebnis in die Höhe.


Foto: Olympiastadion, über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga: Hertha bricht gegen RB auseinander

dts Nachrichtenagentur
Letzte Artikel von dts Nachrichtenagentur (Alle anzeigen)