Unionsfraktionssprecher Bülend Ürük geht

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Unionsfraktionssprecher Bülend Ürük wechselt den Job. Nach dem 30. Juni wolle er sich neuen Aufgaben widmen, sagte Ürük am Mittwoch.

Er gehe auf eigenen Wunsch. Seit 2020 hatte der gelernte Journalist als Sprecher und Leiter der die Außendarstellung der CDU/CSU-Fraktion und ihres bisherigen Vorsitzenden Ralph Brinkhaus verantwortet. Zuvor war er stellvertretender Sprecher der CDU Deutschlands und Sprecher des damaligen Generalsekretärs Paul Ziemiak. “Wir danken Bülend Ürük für seine bei der Neuausrichtung der Kommunikation unserer Fraktion”, sagte CDU/CSU-Fraktionschef Friedrich Merz.

Die Fraktion wünsche Ürük für die Zukunft “alles erdenklich Gute”. Wohin es ihn zieht, wurde zunächst nicht bekannt. Vor seinem Wechsel in die im Jahr 2019 war Ürük unter anderem Chef des Medienmagazins “Kress”.

dts Nachrichtenagentur