Corona-Impfquote seit über einer Woche stehengeblieben

Berlin ( Nachrichtenagentur) – Die Erstimpfquote liegt Stand Samstagmorgen weiter bei 76,4 Prozent. Seit über einer Woche hat es daran nun keine Veränderung mehr gegeben.

75,7 Prozent haben die “Grundimmunisierung”, also in der Regel zwei Impfspritzen – dieser Wert ist seit dritten Tag in Folge nicht verändert. 57,8 Prozent haben eine Auffrischungsimpfung, und damit immerhin 0,1 Prozent mehr als am Vortag. Bei den 5-bis-11-Jährigen haben 21,3 Prozent wenigstens eine Impfung und 17,7 Prozent eine zweite. Bei den 12-bis-17-Jährigen sind 65,1 Prozent einmal geimpft, 62,3 Prozent haben eine zweite Impfung, und 28,5 Prozent eine “Booster”-Impfung.

In der Altersgruppe 18-59 Jahre haben 79,3 Prozent wenigstens eine Impfung, wobei bestimmte Impfungen mit dem Wirkstoff von Johnson & Johnson aber nicht mitgezählt werden. 83,6 Prozent haben eine “Grundimmunisierung” und 61,5 Prozent eine Auffrischung. Unter den besonders gefährdeten Über-60-Jährigen sind 88,8 Prozent mindestens einmal gegen geimpft, 88,7 Prozent haben die “Grundimmunisierung”, 78,1 Prozent den “Booster”.


Foto: Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

dts Nachrichtenagentur