Russland-Ukraine-Verhandlungen gehen auch am 20. Kriegstag weiter

Kiew ( Nachrichtenagentur) – Kriegstag 20 in der hat erneut mit Luftsirenen in Kiew und anderen Städten des Landes begonnen. Aus der wurden am Dienstagmorgen zwei größere Explosionen am westlichen Stadtrand gemeldet.

Das Ausmaß der Schäden blieb zunächst unklar. Die russische Armee versucht weiterhin, Kiew einzukesseln. Nach US-Angaben konnten die russischen Streitkräfte aber keine neuen Gebietsgewinne erzielen. Die Militäroffensive ist demnach ins Stocken geraten.

Die Verhandlungen zwischen und der Ukraine sollen unterdessen auch am Dienstag fortgesetzt werden. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj kündigte dies in einer Videoansprache an. Beide Seiten hatten zuletzt von Fortschritten gesprochen und die Erwartungen an die Gespräche damit angehoben. Die vierte Gesprächsrunde war aber am Montag für eine “technische Pause” unterbrochen worden.

Die Ukraine will in den Verhandlungen einen Waffenstillstand sowie einen Abzug der russischen Truppen erreichen.


Foto: Flagge der Ukraine, über dts Nachrichtenagentur

Russland-Ukraine-Verhandlungen gehen auch am 20. Kriegstag weiter

dts Nachrichtenagentur