Tschechischer Ministerpräsident kündigt Kiew-Besuch an

Prag (dts Nachrichtenagentur) – Die Regierungschefs Tschechiens, Polens und Sloweniens wollen am Dienstag in die ukrainische Kiew reisen. Man werde die Stadt als Vertreter des Europäischen Rates besuchen, teilte der tschechische Ministerpräsident Petr Fiala über Facebook mit.

Der Besuch wird demnach in Absprache mit dem Präsidenten des Europäischen Rates, Charles Michel, und EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen organisiert. Neben Fiala werden der polnische Regierungschef Mateusz Morawiecki sowie dessen Vize Jarosław Kaczyński und der Ministerpräsident Sloweniens, Janez Janša, teilnehmen. Unter anderem sind Treffen mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj und dem Ministerpräsidenten der , Denys Schmyhal, geplant. Zweck des Besuchs sei es, die “unmissverständliche Unterstützung der gesamten Europäischen Union für die Souveränität und Unabhängigkeit der Ukraine zu bestätigen”, schreibt Fiala.

Zudem wolle man ein breites Unterstützungspaket für die Ukraine präsentieren. Seit dem Beginn der russischen Invasion in der Ukraine wurde auch Kiew mehrfach mit Raketen angegriffen. Die russischen Truppen hatten den auf die Hauptstadt zuletzt erhöht.


Foto: Haus in Kiew mit urkainischer Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Tschechischer Ministerpräsident kündigt Kiew-Besuch an

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×