Europa League: Leverkusen scheidet gegen Bergamo aus

Leverkusen ( Nachrichtenagentur) – Im Achtelfinal-Rückspiel der UEFA League hat Bayer 04 Leverkusen zuhause gegen Atalanta Bergamo nach einer 2:3-Hinspielniederlage mit 0:1 verloren und das Weiterkommen verpasst. Die Werkself zeigte sich von Beginn an hochkonzentriert und agierte defensiv stabil.

In der achten Minute zeigte sich der Bundesligist auch vorne: Da zog Diaby aus 13 Metern ab, Musso parierte aber gerade noch. Bergamo zeigte sich nur mal in der 35. Minute etwas offensiv zielstrebiger, Muriels Versuch aus spitzem Winkel wurde von Fosu-Mensah aber noch geblockt. Zur Pause gab es in einer von beiden Teams defensiv diszipliniert geführten Partie damit keine Treffer zu vermelden, was für Bayer 04 aber ja zu wenig war. Entsprechend ging die Seoane-Elf in Durchgang zwei auch mehr ins Risiko.

In der 51. Minute versenkte Demirbay einen Eckball beinahe direkt, Musso lenkte das Leder aber noch über den Querbalken. In der 67. Minute brachte erneut eine Ecke Gefahr, Bakker traf aus spitzem Winkel aber letztlich nur das Außennetz. Die Hausherren mussten aber auch immer wieder auf Konter der Gäste aufpassen, sodass es an Durchschlagskraft fehlte. Die Italiener machten dann in der ersten Minute der Nachspielzeit auch den Deckel drauf, als Boga aus der eigenen Hälfte ein Solo startete und am Ende Hradecky mit einem Schlenzer ins rechte Eck überwand.

Kurz darauf war Schluss. Damit scheidet Leverkusen im Achtelfinale aus, Bergamo zieht ins Europa-League-Viertelfinale ein.


Foto: Kerem Demirbay (Bayer Leverkusen), über dts Nachrichtenagentur

Europa League: Leverkusen scheidet gegen Bergamo aus

dts Nachrichtenagentur