Gute Führung mit Hoffnung gestalten

Hannover (ots) –

In einem feierlichen Gottesdienst in der Französischen Friedrichstadtkirche wurden heute der ehemalige Geschäftsführer der Akademien für und Diakonie gGmbh (akd), Pfarrer Peter Burkowski, in den Ruhestand verabschiedet und sein Nachfolger, Pfarrer Lars Charbonnier, in dieses Amt eingeführt. Verabschiedung und Einführung nahm die Ratsvorsitzende der EKD, Präses Annette Kurschus vor. “Gute Führung bedeutet nicht zuletzt: Unterscheiden zwischen dem, was wir aktiv gestalten können und tun müssen, und dem, was unverfügbar bleibt”, führte Kurschus in ihrer Ansprache aus, und betonte: “In der Führungsakademie werden Menschen für ihre Führungsaufgaben in Diakonie und Kirche persönlich wie handwerklich kompetent weitergebildet. Peter Burkowski stand dafür in einzigartiger Weise. Lars Charbonnier tritt seine Nachfolge an. Das heißt: Die Akademien für Kirche und Diakonie selbst bleiben auch in Zukunft bestens geführt.”

Maria Loheide, Sozialvorständin der Diakonie Deutschland und Vorsitzende des Aufsichtsrates der akd, bedankte sich bei Peter Burkowski: “Gute Führung bedeutet ganz wesentlich Kommunikation und Beteiligung. Insbesondere tiefgreifende Veränderungsprozesse müssen durch eine intensive, wertschätzende Kommunikation begleitet werden, um Entscheidungen zu treffen und zu verantworten. Peter Burkowski hat Beides hervorragend miteinander vereint. Er kann zuhören, Kritik wahr- und aufnehmen und gemeinsam nach Lösungen suchen. Er steht für den Erfolg der Akademien für Kirche und Diakonie. Mit Lars Charbonnier erfährt diese profilierte Entwicklung der Akademien auch künftig Kontinuität und Stabilität. Zugleich wird er neue Impulse und Schwerpunkte setzen.”

Peter Burkowski war von 2012 bis 2014 Vorstand der Führungsakademie gAG und seit der Fusion von Führungsakademie und Bundesakademie im Jahr 2014 bis zum 31.12.2021 Geschäftsführer der akd mit dem Schwerpunkt in der Führungsakademie. Burkowski war zuvor 16 Jahre als Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Recklinghausen tätig. Der gebürtige Mindener studierte Theologie und Pädagogik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (1977-1983) und war nach seinem Gemeindevikariat in Gelsenkirchen und einem Sondervikariat im Sozialamt der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) von 1985-1996 Gemeindepfarrer in Marl. Er war u. a. Mitglied der Kirchenleitung der Landeskirche und vielfach beteiligt an landeskirchlichen wie EKD-weiten Reformprozessen.

Lars Charbonnier wurde im September 2021 vom Aufsichtsrat einstimmig zu Burkowskis Nachfolger berufen und hat die Geschäftsführung der akd mit den Marken der Führungsakademie, der Bundesakademie und des Akademiehotels samt Tagungshaus bereits zum 01.01.2022 angetreten. Der Coach und systemische Berater verfügt über breite Erfahrungen in der evangelischen Bildungslandschaft. Nach einer Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Praktische Theologie der Humboldt-Universität zu Berlin war der heute 44-jährige Pfarrer seit 2014 bereits als Studienleiter an der Führungsakademie für Kirche und Diakonie tätig. In ihrer gemeinsamen Dialog-Predigt im Gespräch mit der Geschichte der Sturmstillung bekannte Burkowski: “Auch deshalb habe ich die an der fakd so geschätzt, weil ich hier viele Menschen getroffen habe, die mit fester Zuversicht und Leidenschaft ihre Kirche und Diakonie entwickeln wollten. Die verstanden haben, dass es auch auf sie ankommt, wenn es stürmisch wird, weil unser Herr Jesus allein es nicht richten wird, sondern selbst auf die Hoffnung setzt, die in uns ist.”

Über die akd gGmbH:

Die “Akademien für Kirche und Diakonie gGmbH” (akd gGmbH) umfassen die Führungsakademie für Kirche und Diakonie (fakd), die Bundesakademie für Kirche und Diakonie (bakd) sowie das akademieeigene Tagungshaus und Hotel am Standort Pankow in Berlin. Die Gesellschafter der akd gGmbH sind die Diakonie Deutschland und die EKD sowie weitere 30 diakonische Unternehmen.

Weitere Informationen unter www.fa-kd.de/ sowie www.ba-kd.de/

https://www.diakonie.de/pressemeldungen/dr-lars-charbonnier-wird-neuer-geschaeftsfuehrer-der-akademien-fuer-kirche-und-diakonie

Kontakt:

Newsroom: EKD – Evangelische Kirche in Deutschland
Pressekontakt: Carsten Splitt
Evangelische Kirche in Deutschland
Pressestelle
Stabsstelle Kommunikation
Herrenhäuser Strasse 12
D-30419 Hannover
Telefon: 0511 – 2796 – 269
E-Mail: presse@ekd.de
Rückfragen an:

Kathrin Klinkusch, Pressesprecherin Diakonie Deutschland, Tel. +49 30 65211-1878, E-Mail: kathrin.klinkusch@diakonie.de, www.diakonie.de

Carsten Splitt, Pressesprecher Evangelische Kirche in Deutschland (EKD), Tel. +49 511 2796-269, E-Mail: carsten.splitt@ekd.de, www.ekd.de

Für Rückfragen und weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Hannover, 18. März 2022

Pressestelle der EKD

Carsten Splitt

Diese Stellungnahme wird zeitgleich von den Pressestellen der EKD und der Diakonie verschickt. Mehrfachsendungen bitten wir zu entschuldigen.

Quellenangaben

Textquelle: EKD – Evangelische Kirche in Deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/55310/5174409

Gute Führung mit Hoffnung gestalten

Presseportal