Leclerc gewinnt F1-Saisonauftakt in Bahrain – Debakel für Red Bull

Sachir ( Nachrichtenagentur) – Ferrari-Pilot Charles Leclerc hat den Formel-1-Saisonauftakt in Bahrain gewonnen. Zweiter in Sachir wurde sein Teamkollege Carlos Sainz, nachdem Titelverteidiger Max Verstappen (Red Bull) kurz vor Rennende mit technischen Problemen ausschied.

Auch Verstappens Teamkollege Sergio Pérez schied in der letzten Runde mit einem Defekt aus. Die neue Saison war mit Spannung erwartet worden, da zahlreiche Änderungen im technischen Reglement vorgenommen wurden. Unter anderem werden jetzt Felgen mit einem Durchmesser von 18 anstelle von 13 Zoll verwendet. Zudem gibt es mehrere aerodynamische Änderungen.

Die Regeländerungen sollen unter anderem das Überholen einfacher machen. Der von der Pole gestartete Leclerc und Verstappen lieferten sich im Verlauf des Rennens auch mehrere Duelle, die der Ferrari-Pilot aber jeweils für sich entscheiden konnte. Eine Safety-Car-Phase sorgte in der Schlussphase noch einmal für Spannung. Beim Restart blieb Leclerc aber vorne.

Im Anschluss folgte dann das Red-Bull-Debakel, von dem vor allem Mercedes profitieren konnte. So nahm Lewis Hamilton den dritten Platz auf dem Podium ein. Auf den weiteren Rängen folgten George Russell (Mercedes), Kevin Magnussen (Haas), Valtteri Bottas (Alfa Romeo), Esteban Ocon (Alpine) und Yuki Tsunoda (Alpha Tauri). Fernando Alonso (Alpine) holte auf Rang neun zwei Punkte für die WM-Wertung, Guanyu Zhou (Alfa Romeo) auf dem zehnten Platz einen Punkt.

Mick Schumacher beendete das Rennen auf dem elften Platz, Nico Hülkenberg, der für den coronabedingt ausgefallen Aston-Martin-Fahrer Sebastian Vettel einsprang, fuhr auf Rang 17. Das nächste Rennen findet in einer Woche in Saudi-Arabien statt.


Foto: Ampel an einer Formel-1-Boxengasse, über dts Nachrichtenagentur

Leclerc gewinnt F1-Saisonauftakt in Bahrain – Debakel für Red Bull

dts Nachrichtenagentur