Dachverband der Volkshochschulen setzt Online-Reihe “Stadt. …

Bonn (ots) –

Wie können wir nachhaltiger konsumieren? Wie lässt sich unser aller Lebensweise verantwortungsbewusst gestalten? Können wir nachhaltiges und gerechtes Wirtschaften tatsächlich weltweit erreichen? Diese und viele weitere Fragen behandeln der Deutsche Volkshochschul-Verband (DVV) und Engagement Global in der gemeinsamen Veranstaltungsreihe “Stadt.Land.Welt-Web”. Die dritte Staffel der Reihe umfasst sechs Online-Veranstaltungen und startet am 30. März. Mehr als 100 Volkshochschulen beteiligen sich an der Reihe und haben die Veranstaltungen in ihr Programm aufgenommen.

für nachhaltige Entwicklung steht als Mega-Thema auch bei den Volkshochschulen ganz oben auf der Agenda. Volkshochschulen greifen das Thema als globale Herausforderung auf, informieren über Hintergründe und Zusammenhänge und bieten Gelegenheit zur Diskussion. Der Krieg in der Ukraine wirft gerade auf dramatische Weise unter anderem die Frage nach unserer Energieversorgung auf, die steigenden Benzinpreise stellen unser gewohntes Mobilitätsverhalten noch dringender zur Disposition. Darauf müssen wir Antworten finden – politisch und auch ganz persönlich”, sagt DVV-Direktorin Julia von Westerholt.

Die Themen der Reihe stehen in unmittelbarem Zusammenhang mit den 17 Nachhaltigkeitszielen der Agenda 2030, die von den Vereinten Nationen im Jahr 2015 verabschiedet wurde. Wie steht es um die 17 Ziele – welches sind die Herausforderungen? Wo liegen Chancen? Wo stehen wir eigentlich gerade? Dazu befragt die Veranstaltungsreihe “Stadt.Land.Welt – Web” Expertinnen und Experten und beleuchtet diese Fragestellungen anhand von Praxisbeispielen.

“‘Stadt.Land.Welt – Web’ passt sehr gut zu unseren Aktivitäten im Kontext einer Bildung für nachhaltigen Entwicklung”, erklärt Andreas Hennig, Leiter der Außenstelle Düsseldorf von Engagement Global gGmbH, die vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziert wird. Birgit Steck, die Leiterin der Außenstelle Mainz, ergänzt: “Die Reihe ist Teil des Programms ‘Entwicklungsbezogene Bildung in Deutschland’ der Außenstellen von Engagement Global, das Menschen zu einer kritischen Auseinandersetzung mit globalen Themen motiviert, konkrete Handlungsoptionen aufzeigt und damit zu eigenem entwicklungspolitischen Engagement ermutigt”.

“Stadt.Land.Welt – Web” startete im Jahr 2020 als eine Reihe von Präsenzveranstaltungen in Bayern und Baden-Württemberg, wurde dann jedoch corona-bedingt in eine Online-Reihe umgewandelt. Dieses Jahr sind die Außenstellen von Engagement Global in Mainz und Düsseldorf daran beteiligt, zusammen mit den vhs-Landesverbänden Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen und Nordrhein-Westfalen.

Die dritte Staffel bietet – jeweils mittwochs – drei Veranstaltungen im Frühjahr 2022 und drei weitere im November an. Zum Auftakt am 30. März spricht Friederike Habermann, Volkswirtin und Historikerin, über wachstumsunabhängige Wirtschaftsformen, die einen zukunftsfähigen Umgang mit natürlichen Ressourcen ermöglichen. “Schnelle Mode – Fast Fashion” ist das Thema am 27. April. “Konsum muss nachhaltig werden. Aber wie?” Die Veranstaltung am 11. Mai dreht sich um Partnerschaften: Ist Augenhöhe zwischen ungleich starken Partnern möglich? Wie werden Partnerschaften mit Ländern des Globalen Südens gerecht und nachhaltig?

Weitere Informationen und Anmeldung unter https://www.volkshochschule.de/stadt-land-welt-web

Kontakt:

Newsroom: Deutscher Volkshochschul-Verband
Pressekontakt: e. V.
Benedict Steilmann
Referent Globales Lernen in der Volkshochschule
0049 (0)228/975 69-43
steilmann@dvv-international.de

Quellenangaben

Textquelle: Deutscher Volkshochschul-Verband, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/120024/5175756

Dachverband der Volkshochschulen setzt Online-Reihe “Stadt. …

Presseportal