Klares Bekenntnis zum transatlantischen Freihandel nötig

Berlin (ots) –

Der Bundesverband Groß, , Dienstleistungen (BGA) begrüßt die von Bundesfinanzminister Lindner angestoßene Neuauflage eines Transatlantischen Freihandelsabkommens. Dazu erklärt der BGA-Präsident Dr. Dirk Jandura heute in Berlin:

“Der Abbau von Handelsbarrieren zwischen den USA und Europa ist überfällig. Wir müssen aus den Diskussionen um TTIP lernen, es braucht ein klares Grundbekenntnis der zum transatlantischen Freihandel. Wir brauchen endlich ein konstruktives, ratifizierbares Ergebnis und dürfen nicht immer alles zerreden. Verhandeln bedeutet immer, dass beide Seiten Kompromisse machen müssen. Der Anspruch, nur unsere Position sei ein akzeptables Verhandlungsergebnis, muss enden.”

“Der russische Angriff auf die Ukraine und nicht zuletzt Corona machen klar, wie unerlässlich Freihandelsabkommen sind. Sie sind Grundlage für diversifizierte Lieferketten und schaffen die notwendige Rechtssicherheit. Asien formiert sich mit Freihandelsabkommen neu. Da darf sich die transatlantische Wertepartnerschaft sich nicht selbst im Weg stehen. Die Ratifizierung von CETA wäre sofort möglich.”

Berlin, 21. März 2022

Kontakt:

Newsroom: BGA Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.
Pressekontakt: Ansprechpartner:
Florian Block
Leiter Presse- und Öffenltichkeitsarbeit
Tel: 030/590099522
Mail: Florian.Block@BGA.de

Quellenangaben

Textquelle: , Außenhandel, , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/6564/5175994

Klares Bekenntnis zum transatlantischen Freihandel nötig

Presseportal