MDR Mitteldeutscher Rundfunk: ma 2022 Audio I: MDR-Hörfunkangebote erreichen nach wie vor mehr als drei Millionen …

Leipzig (ots) –

Täglich schalten 3,07 Millionen Menschen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen die Radionagebote des Mitteldeutschen Rundfunks ein. Das entspricht 42,1 Prozent der Bevölkerung (ab 14 Jahre) im Sendegebiet. Dies ergibt die heute veröffentlichte Mediaanalyse ma 2022 Audio I. Neben Zuwächsen verzeichnen die MDR-Landesprogramme und MDR SPUTNIK auch Verluste. Digitale Verbreitungswege und Podcast-Angebote des MDR sind immer gefragter.

Die wichtigsten Ergebnisse der heute erschienenen ma 2022 Audio I auf Basis der Tagesreichweite auf einen Blick:

MDR JUMP: 941.000 Hörerinnen und Hörer täglich in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen – bundesweit 1,050 Mio. Der besonders für die Werbewirtschaft wichtige Wert „Hörer pro Durchschnittsstunde“ von Montag bis Freitag liegt bundesweit bei 262.000.

MDR AKTUELL – Das Nachrichtenradio: 385.000 Hörerinnen und Hörer täglich in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen – bundesweit 406.000

MDR KULTUR: 210.000 Hörerinnen und Hörer täglich in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen – bundesweit 228.000

MDR SPUTNIK: 199.000 Hörerinnen und Hörer täglich in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen – bundesweit 217.000

MDR SACHSEN – Das Sachsenradio: 772.000 Hörerinnen und Hörer täglich in Sachsen – bundesweit 859.000

MDR SACHSEN-ANHALT – Das wie wir: 370.000 Hörerinnen und Hörer täglich in Sachsen-Anhalt – bundesweit 468.000

MDR THÜRINGEN – Das Radio: 477.000 Hörerinnen und Hörer täglich in Thüringen – bundesweit 597.000

Digitalplattformen:

MDR KLASSIK: (ausschließlich über DAB+, Satellit, digital in den deutschen Kabelnetzen und als Livestream im Internet) – 46.000 Hörerinnen und Hörer täglich in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen – bundesweit 79.000

MDR Schlagerwelt: (erstmals ausgewiesen, ausschließlich über DAB+, Satellit, digital in den deutschen Kabelnetzen und als Livestream im Internet) – 50.000 Hörerinnen und Hörer täglich in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen – bundesweit 59.000

Ingesamt hervorzuheben ist das Wachstum von DAB+:

So hörte deutschlandweit nahezu fast jeder Vierte mindestens einmal in den letzten vier Wochen ein Angebot über DAB+ (ma 2022 Audio I 24,5 Prozent – ma 2021 Audio: 20,4 Prozent).

In der Tagesreichweite (Montag-Freitag) nutzen deutschlandweit 11,9 Prozent, und damit mehr als jeder Zehnte, Radio über den Verbreitungsweg DAB+. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Plus von 2,1 Prozentpunkten, was einem Wachstum von 21 Prozent zur letzten Media Analyse entspricht.

Ungebrochen hoch ist ebenfalls die Nachfrage von Podcasts: Unter den MDR-Podcasts wird nach wie vor „Kekulés Corona-Kompass“ von MDR AKTUELL besonders stark genutzt. Von großem Interesse ist auch der MDR-Podcast „Spur der Täter“.

Anmerkungen für die Redaktion:

Die Konvergenzstudie ma Audio ermittelt die Radionutzung für alle Sender und alle Verbreitungswege (UKW, DAB+, Internet) gleichermaßen. In Mitteldeutschland wurden für die ma 2022 Audio I 9.057 deutschsprachige Personen ab 14 Jahre befragt, bundesweit waren es 65.950 Personen.

Wenn nicht anders ausgewiesen, beziehen sich alle Werte auf die Tagesreichweite Montag bis Freitag sogenannter klassischer Angebote. Alle Reichweitenvergleiche beziehen sich auf die ma 2021 Audio.

Tabellarische Übersichten über die Ergebnisse der MA 2022 Audio I finden Sie im Anhang.

Weitere Informationen unter www.mdr.de/unternehmen.

Kontakt:

Newsroom: MDR Mitteldeutscher Rundfunk
Pressekontakt: MDR
Presse und Information
Bianca Hopp
Tel.: (0341) 3 00 64 32
E-Mail: presse@mdr.de
Twitter: @MDRpresse

Quellenangaben

Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/7880/5184749

MDR Mitteldeutscher Rundfunk:  ma 2022 Audio I: MDR-Hörfunkangebote erreichen nach wie vor mehr als drei Millionen …

Presseportal