easyfulfillment UG (hb.): Koordinierte Sachspendenaktion: easyfulfillment und Satiata GmbH schicken 200.000 Masken in …

Köln (ots) –

Nach vier Wochen Krieg ist die medizinische Versorgung in der katastrophal. Das Kölner Logistikunternehmen easyfulfillment nutzt daher seine Ressourcen für eine koordinierte Sachspendenaktion. In Parnerschaft mit der Satiatia GmbH, einem Lieferanten für medizinische Schutzausrüstung, wurden bereits 200.000 Masken bereitgestellt. Der Gründer, André Grosjean ruft andere dazu auf, Kräfte zu bündeln und sich an der Aktion zu beteiligen.

In der Ukraine sind Millionen Zivilisten auf Hilfe angewiesen. Vor allem in umkämpften und isolierten Städten wie Mariupol und Charkiw harrten Menschen wochenlang ohne Strom, Wasser und Nahrung aus. Die medizinische Versorgung im ganzen Land ist prekär: Krankenhäuser wurden nicht nur selten Ziel der militärischen Angriffe, sondern wurden auch von der Versorgung mit medizinischen Hilfsprodukten und Medikamenten abgeschnitten. Außerdem macht auch die Coronapandemie vor dem Krieg nicht Halt.

Koordination ist in der Krise essenziell

Wer im Krieg den Menschen in Not durch Sachspenden helfen möchte, muss darauf achten, diese gut zu koordinieren. Koordination ist das Steckenpferd des jungen Kölner Logistikunternehmens easyfulfillment, das in der Notsituation seine Ressourcen für eine gebündelte Hilfsaktion verschiedener Unternehmen nutzen möchte. Der Gründer André Grosjean nahm in der Krise Kontakt zu Marcel Dietz, Geschäftsführer der Dietz Management & Consulting GmbH und Christian Fritz, Geschäftsführer der Satiata GmbH, einem Lieferanten für medizinische Schutzaufrüstung auf. Zusammen stellten die Unternehmer sofort 200.000 Masken als Sachspende bereit. Easyfulfillment und die Dietz Management & Consulting GmbH rufen andere Unternehmen auf, sich ebenfalls an der Sachspendenaktion zu beteiligen.

“Vergessen Sie die Menschen nicht, die den Krieg erleben.”

easyfulfillment sammelt und lagert die Sachspenden ein und übernimmt außerdem die Kosten für den Transport zu verschiedenen Hilfsorganisationen. Die meisten Hilfsgüter, vor allem Tiernahrung, Hygieneartikel und medizinische Produkte, werden an die Spendenbrücke Ukraine gehen. Die Spendenbrücke Ukraine prüft, wo die Hilfsgüter im Kriegsgebiet am dringendsten benötigt werden und organisiert den weiteren Transport dorthin. Alternativ werden Hilfsgüter an ukrainische Geflüchtete in Deutschland verteilt. André Grosjean bittet andere Unternehmen, jetzt zu handeln, da die Versorgungslage sich vermutlich, je länger der Krieg andauere, verschlechtern werde: “Vergessen Sie die Menschen nicht, die den Krieg erleben”. Welche Artikel genau benötigt werden, listet das Unternehmen auf Ihrer Seite www.easyfulfillment.de auf. Dort sind auch die Kontaktdaten zu finden, sodass sich hilfsbereite Unternehmen direkt an easyfulfillment wenden können.

Kontakt:

Newsroom: easyfulfillment UG (hb.)
Pressekontakt:
Vitalisstraße 180
50827 Köln
presse@easyfulfillment.de
0221/29191333

Quellenangaben

Textquelle: easyfulfillment UG (hb.), übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/162365/5185595

easyfulfillment UG (hb.):  Koordinierte Sachspendenaktion: easyfulfillment und Satiata GmbH schicken 200.000 Masken in …

Presseportal