Ampelkoalition streitet über Tempolimit

Berlin ( Nachrichtenagentur) – In der Ampelkoalition ist angesichts der Bemühungen um Energieeinsparungen in ein Streit über ein Tempolimit auf Autobahnen entbrannt. Das berichtet das “Handelsblatt”.

Während die FDP einen Vorstoß der Grünen zur Einführung einer befristeten Geschwindigkeitsbegrenzung strikt ablehnt, kommt aus der SPD Unterstützung. “Es gibt sehr gute Argumente für ein Tempolimit 130 auf Autobahnen, zum Beispiel, dass es auf sehr einfachem Wege spart”, sagte der Co-Vorsitzende des Forums Demokratische Linke in der SPD (DL21), Sebastian Roloff, der Zeitung. Zudem zeigten auch Umfragen, wie sehr die Menschen die Maßnahme im Moment befürworteten. “Daher sollten wir das jetzt schnell umsetzen”, sagte der Bundestagsabgeordnete.

Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesverkehrsministerium, Daniela Kluckert (FDP), wies die Forderung zurück. “Ein Tempolimit auf Autobahnen haben wir im Koalitionsvertrag explizit nicht vereinbart, und diese Entscheidung steht”, sagte Kluckert dem “Handelsblatt”. Sie verwies auf das in der bereits vereinbarte “Gesamtpaket” zur Entlastung der Bürger. Dazu gehöre auch die Senkung der Ticketpreise für den öffentlichen Nahverkehr.

“Wenn nun mehr Menschen den ÖPNV nutzen, spart dies auch Energie”, so Kluckert.


Foto: Autobahn, über dts Nachrichtenagentur

Ampelkoalition streitet über Tempolimit

dts Nachrichtenagentur