Bertelsmann SE & Co. KGaA: Carsten Coesfeld wird CEO von Bertelsmann Investments

Gütersloh (ots) –

– Verantwortung für weltweites Fondsnetzwerk mit 300 Beteiligungen und für die Erschließung neuer Geschäftsfelder durch Bertelsmann Next

– Berufung ins Group Management Committee (GMC) von Bertelsmann

Carsten Coesfeld wird neuer CEO von Bertelsmann Investments. Zum 1. Juni 2022 übernimmt er damit die Leitung eines der sieben Unternehmensbereiche des internationalen Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmens. In seiner neuen Funktion berichtet Coesfeld, derzeit CEO des internationalen Sachbuchverlages DK, direkt an Bertelsmann-CEO Thomas Rabe, der den Bereich Bertelsmann Investments bislang in Personalunion geleitet hatte. Carsten Coesfeld wurde vom Bertelsmann-Vorstand zudem in das Group Management Committee (GMC) des Unternehmens berufen. Das GMC ist direkt unterhalb des Konzernvorstands angesiedelt. Das Gremium berät und unterstützt den Vorstand in wichtigen Fragen der Konzernstrategie und -entwicklung.

Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann, sagt: “Ich freue mich sehr, dass mit Carsten Coesfeld ein international erfahrener Manager die Führung von Bertelsmann Investments übernimmt. In seinen bisherigen Führungspositionen bei Arvato und Penguin Random House hat er bestehende Geschäfte zu mehr Wachstum und höherer Profitabilität geführt und erfolgreich neue Geschäfte entwickelt. Für seine neue Aufgabe an der Spitze eines starken Teams wünsche ich ihm viel Erfolg. Darüber hinaus freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit Carsten Coesfeld im GMC und auf die Impulse, die er der Arbeit dieses strategisch wichtigen Gremiums geben wird.”

Als CEO von Bertelsmann Investments verantwortet Carsten Coesfeld zum einen das weltweite Fondsnetzwerk des Konzerns mit aktuell etwa 300 direkten und indirekten Beteiligungen, zum anderen den Bereich Bertelsmann Next für die unternehmerische Erschließung neuer Wachstums- und Geschäftsfelder. Ein erster Fokus von Bertelsmann Next liegt auf dem Segment Digital Health und damit in einem weltweit stark wachsenden Markt. Bertelsmann Investments ist in den USA und Europa sowie in China, Brasilien und Indien, seit jüngstem auch in Südostasien und Afrika aktiv. Seit dem Start 2006 hat Bertelsmann über seine Venture-Capital-Fonds rund 1,5 Mrd. Euro in Digitalunternehmen investiert. Die finanziellen Rückflüsse insbesondere durch Verkäufe und Börsengänge lagen im selben Zeitraum bei mehr als 1 Mrd. Euro.

Carsten Coesfeld wurde im März 2020 CEO des globalen Sachbuchverlags Dorling Kindersley (DK) mit Sitz in London. Er richtete DK konsequent auf den Onlinekanal aus und setzte auf Kooperationen mit PRH-Schwesterverlagen. Das Geschäftsjahr 2021 schloss DK mit Rekordergebnissen ab.

Anfang 2016 war Coesfeld zum President Telecommunications und Geschäftsführer bei Arvato Supply Chain Solutions berufen worden. Zusammen mit seinem Team transformierte Coesfeld das Geschäftsfeld und erzielte ein Wachstum von 20 Prozent, vor allem indem er Partnerschaften mit führenden, wachstumsstarken Technologie- einging. Zuvor hatte er bei Arvato Financial Solutions das Abrechnungsgeschäft für Krankenhäuser neu aufgebaut und war als Mitglied der Geschäftsleitung von BFS Health Finance tätig.

Begonnen hatte Coesfeld seine Laufbahn bei Bertelsmann 2011 als Assistent des CEO. Im Folgejahr ging er zu Penguin Random House nach New York, wo er verschiedene Funktionen in den Bereichen Business Development und Strategie in der gerade gegründeten, global agierenden Buchverlagsgruppe übernahm. Carsten Coesfeld schloss sein BWL-Studium mit dem Bachelor an der WHU Otto Beisheim School of Management und dem Master an der London School of Economics ab. Seine berufliche Karriere startete er 2009 im Private Equity Fonds von Goldman Sachs in London.

Über Bertelsmann

Bertelsmann ist ein Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen, das in rund 50 Ländern der Welt aktiv ist. Zum Konzernverbund gehören das Entertainmentunternehmen RTL Group, die Buchverlagsgruppe Penguin Random House, das Musikunternehmen BMG, der Dienstleister Arvato, die Bertelsmann Printing Group, die Bertelsmann Education Group sowie das internationale Fondsnetzwerk Bertelsmann Investments. Mit 145.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von 18,7 Mrd. Euro. Bertelsmann steht für Kreativität und Unternehmertum. Diese Kombination ermöglicht erstklassige Medienangebote und innovative Servicelösungen, die Kunden in aller Welt begeistern. Bertelsmann verfolgt das Ziel der Klimaneutralität bis 2030.

Über Bertelsmann Investments

Bertelsmann Investments (BI), der globale Venture-Capital-Arm von Bertelsmann, umfasst vier Fonds: Bertelsmann Asia Investments (BAI), Bertelsmann India Investments (BII), Bertelsmann Brazil Investments (BBI) und Bertelsmann Digital Media Investments (BDMI). BI beteiligt sich darüber hinaus an ausgewählten Fonds u. a. in Südostasien und Afrika. Durch Bertelsmann Investments wurden bisher rund 1,5 Milliarden Euro in über 400 innovative Unternehmen und Fonds investiert. Bertelsmann Investments (BI) erweitert sein Start-up- und Fondsnetzwerk auf fast 300 aktive Beteiligungen.

Kontakt:

Newsroom: Bertelsmann SE & Co. KGaA
Pressekontakt:
Markus Harbaum
Leiter Communications Content / Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 5241 80-2466
markus.harbaum@bertelsmann.de

Quellenangaben

Textquelle: Bertelsmann SE & Co. KGaA, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/7842/5190146

Bertelsmann SE & Co. KGaA:  Carsten Coesfeld wird CEO von Bertelsmann Investments

Presseportal