DFB plant Neuaufstellung in FIFA und UEFA

Frankfurt/Main ( Nachrichtenagentur) – Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) plant eine umfassende Neuaufstellung in den internationalen Gremien. Sowohl Peter Peters als auch Rainer Koch seien bereit, ihre Positionen im -Council und im UEFA-Exekutivkomitee zur Verfügung zu stellen, teilte der Verband am Mittwoch mit.

Koch hatte dies bereits unmittelbar nach dem DFB-Bundestag in Bonn gegenüber UEFA-Präsident Aleksander Ceferin und DFB-Präsident Bernd Neuendorf erklärt. Einstimmig habe sich das DFB-Präsidium dafür ausgesprochen, Neuendorf für den Platz im FIFA-Rat und Hans-Joachim Watzke, den Vorsitzenden des Aufsichtsrates der DFL, für die Position im UEFA-Exekutivkomitee vorzuschlagen, so der DFB. Die personellen Veränderungen sollen zum Jahresbeginn 2023 erfolgen, sodass Neuwahlen entsprechend den Statuten der UEFA fristgerecht auf dem UEFA-Kongress 2023 stattfinden können. Der DFB habe FIFA-Präsident Gianni Infantino und den UEFA-Präsidenten bereits in Schreiben dementsprechend unterrichtet, um das Verfahren einvernehmlich festzulegen, hieß es.


Foto: Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur

DFB plant Neuaufstellung in FIFA und UEFA

dts Nachrichtenagentur