Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen: Eine Stadt für alle!

Baierbrunn (ots) –

Anmoderation: Für jede und jeden ist es enorm wichtig, wo und wie man wohnt, denn Wohnen ist ein Grundbedürfnis für alle Altersgruppen. Aber wie sollen die Städte von morgen aussehen, damit sich alle wohlfühlen? Marco Chwalek hat für uns nachgefragt:

Sprecher: Schulen und Kitas in der Nähe und auch Restaurants und Freizeitmöglichkeiten sind für die jüngere Generation wichtig. Für ältere Menschen zählen der Arzt und der Bus um die Ecke. “Aber es gibt auch erstaunlich viele Gemeinsamkeiten”, erklärt uns Chefredakteurin Claudia Röttger vom Apothekenmagazin “Senioren Ratgeber”:

O-Ton Claudia Röttger: 21 Sekunden

“Viel Grün, barrierefrei und auch natürlich erschwingliches Wohnen, das punktet alles sowohl bei jungen als auch bei älteren Menschen. Und allen ist es wichtig, dass der Supermarkt, die Apotheke und der öffentliche Nahverkehr fußläufig zu erreichen sind. Außerdem sollten die Städte mehr für die Menschen da sein und nicht für die Autos.”

Sprecher: Da es so viele Übereinstimmungen gibt, haben sich dementsprechend auch schon gemeinsame Wohnformen herauskristallisiert:

O-Ton Claudia Röttger: 15 Sekunden

“Wohnen für Hilfe ist zum Beispiel ein, finde ich, sehr schönes Konzept, das in mehreren Städten praktiziert wird. Eine Studentin oder ein Lehrling wohnen da kostenfrei bei einem älteren Menschen und als Gegenleistung gibt es Hilfe beim Einkaufen, im Garten oder im Haushalt.”

Sprecher: Eine andere Möglichkeit des Zusammenlebens ist das Mehrgenerationenwohnen:

O-Ton Claudia Röttger: 21 Sekunden

“Das sind größere Häuser mit eigenen Wohnungen, aber auch mit Gemeinschafts- und Begegnungsräumen. Es ist eine gesellige Art des Zusammenlebens unterschiedlicher Altersgruppen, bei dem man aber auch Verantwortung übernehmen muss. So passen die einen zum Beispiel regelmäßig auf das Nachbarskind auf und die anderen erledigen Einkäufe oder sie helfen beim Arztbesuch.”

Abmoderation: Ein ganzer Strauß guter Ideen wartet nur darauf, umgesetzt zu werden, um in Städten zu wohnen, die sowohl für junge als auch für ältere Menschen lebenswert sind, berichtet der “Senioren Ratgeber”.

Kontakt:

Newsroom: Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen
Pressekontakt: Viele weitere interessante Gesundheitsnews gibt es unter
www.senioren-ratgeber.de

Pressekontakt
Katharina Neff-Neudert
Unternehmenskommunikation
Tel. +49(0)89 – 744 33 360
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de

Quellenangaben

Textquelle: Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/52678/5196838

Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen:  Eine Stadt für alle!

Presseportal