Corona-Tests an Schulen und Kitas kosteten über 2,7 Milliarden Euro

Berlin ( Nachrichtenagentur) – Für die Corona-Schnelltests in Schulen und teilweise auch Kitas gaben die bislang mindestens 2,7 Milliarden Euro aus. Das ergab eine Abfrage der “Welt” in den Kultusministerien der Länder.

Die Gesamtkosten für -Tests dürften deutlich höher liegen, da zehn Länder die Summe für Schultests anführten, fünf Länder die Kosten für Kitas und Schulen zusammen angaben. Keine Rückmeldung kam aus Schleswig-Holstein. Spitzenreiter bei den Schüler-Tests ist Nordrhein-Westfalen. Für Schnell- und Lollitests der Kinder und Jugendlichen gab das bevölkerungsreichste Bundesland rund 737 Millionen Euro aus.

Bayern kam auf eine halbe Milliarde für Schulen und Kitas, Baden-Württemberg auf rund 231 Millionen, Thüringen lag bei rund 97 Millionen Euro. In Berlin kosteten die Schnelltests in den Regelschulen bislang 140 Millionen Euro.


Foto: Corona-Schnelltest, über dts Nachrichtenagentur

Corona-Tests an Schulen und Kitas kosteten über 2,7 Milliarden Euro

dts Nachrichtenagentur