DAX startet nach Ostern im Minus

Frankfurt/Main ( Nachrichtenagentur) – Die in Frankfurt hat zum Handelsstart nach dem langen Osterwochenende zunächst Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der mit rund 14.040 Punkten berechnet.

Das entspricht einem Minus von 0,9 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Donnerstag. Nur wenige Werte befinden sich aktuell im Plus – unter anderem Covestro, Volkswagen und BMW. Die größten Abschläge gibt es bei den Papieren von Delivery Hero, Sartorius und Zalando. Der Ölpreis sank am Dienstagmorgen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete gegen 9 Uhr deutscher Zeit 112,70 US-Dollar. Das waren 51 Cent oder 0,5 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Der Gaspreis sank deutlicher. Er war am Morgen im Vergleich zum vorherigen Handelstag fast fünf Prozent niedriger. Eine Megawattstunde (MWh) zur Lieferung im Mai kostet in derzeit rund 91 Euro. Das impliziert immer noch einen Verbraucherpreis von mindestens rund 14 bis 17 Cent pro Kilowattstunde (kWh) inklusive Nebenkosten und Steuern, sollte das Preisniveau dauerhaft so bleiben.

Für einen Durchschnittshaushalt mit etwa 12.000 Kilowattstunden Verbrauch im Jahr entstünden in diesem Fall monatliche Gas-Kosten in Höhe von rund 155 Euro, und damit etwa 95 Euro mehr pro Monat als im Durchschnitt der letzten Jahre.


Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

DAX startet nach Ostern im Minus

dts Nachrichtenagentur