DAX baut Gewinne am Mittag aus – Normalisierungshoffnungen stützen

/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die in Frankfurt hat ihre anfänglichen Gewinne am Mittwochmittag ausgebaut. Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 14.320 Punkten berechnet.

Dies entspricht einem Plus von 1,2 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. Marktbeobachtern zufolge setzen die Anleger auf eine zunehmende Normalisierung in Folge eines Abklingens der Corona-Pandemie, für größeren Optimismus verunsichert der Ukraine-Krieg aber nach wie vor zu sehr. Am stärksten zulegen können die von Delivery Hero, Infineon und Daimler Truck. Die größten Abschläge gibt es entgegen dem Trend bei den Papieren von Bayer, Qiagen und Zalando.

Der Nikkei-Index hatte zuletzt zugelegt und mit einem Stand von 27.217,85 Punkten geschlossen (0,86 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochnachmittag stärker. Ein kostete 1,0863 US-Dollar (+0,7 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9206 Euro zu haben. Der Ölpreis stieg unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Mittwochmittag gegen 12 Uhr deutscher 108,00 US-Dollar, das waren 76 Cent oder 0,7 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.


Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

DAX baut Gewinne am Mittag aus – Normalisierungshoffnungen stützen

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×