Mitteldeutsche Zeitung: Mitteldeutsche Zeitung zu Frankreich

Halle/MZ (ots) –

Schiebt sich Le Pen am Sonntag an Macron vorbei, wären Abschottung und Nationalismus die neue Agenda im Elyséepalast. Und Le Pen dürfte versuchen, die Axt an die EU zu legen. Zwar hat sie einen von der Regierung verfügten Frexit ausgeschlossen, aber London hat vorgemacht, was sich stattdessen mit einem Referendum anrichten lässt. Und auch über einen weiteren Hebel lässt sich der EU Schaden zufügen: Von der engen deutsch-französischen Verbindung, die trotz aller Probleme ein Kraftzentrum Europas ist, hält Le Pen wenig. Sie spricht von “französischer Blindheit gegenüber Berlin” und wärmt damit gezielt alte Feindbilder wieder auf.

Kontakt:

Newsroom: Mitteldeutsche Zeitung
Pressekontakt:
Marc Rath
Telefon: 0345 565 4200
marc.rath@mz.de

Quellenangaben

Textquelle: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/47409/5202248

Mitteldeutsche Zeitung:  Mitteldeutsche Zeitung zu Frankreich

Presseportal