Oberösterreich Tourismus: Abfahrt in die Radsaison

Linz (ots) –

Neue Radrouten, neue Trails und das Comeback der Radsport-Events versprechen eine abwechslungsreiche Radsaison 2022 in Oberösterreich

„Ob Genussradeln, Mountainbiken, Rennradfahren oder auf dem E-Bike: Radfahren gehört in Oberösterreich zu den beliebtesten Freizeitsportarten und ist ein bedeutender Tourismusfaktor. 16 Prozent aller Sommergäste verbringen laut Gästebefragung ( Monitor Austria) in Oberösterreich einen Radfahr- oder Mountainbike-Urlaub. 29 Prozent geben an, das sie im Urlaub auch Radfahren, Mountainbiken oder mit dem E-Bike fahren“, unterstreicht Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner die Bedeutung des Rad-Tourismus für Oberösterreich. Der Rad-Boom der letzten Jahre hält an, wie die aktuelle Radreiseanalyse des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs (ADFC) aufzeigt. Während die Zahl der Fahrrad-Verkäufe und der aktiven Sportler:innen weiter steigt, liegen vor allem Gravel-Bikes im Trend. Bereits 5% der deutschen Radurlauber nutzen bei ihren Reisen die geländetauglichen Rennräder, die für verschiedene Untergründe optimiert und damit auch für Oberösterreichs abwechslungsreiche Landschaften prädestiniert sind. Spezielle Gravel-Bike Touren werden zum Beispiel in der Ferienregion Dachstein Salzkammergut angeboten. „Junge Sportler:innen suchen Abenteuer und Herausforderungen auf Schotter, im Wald und auf Asphalt gleichermaßen. Mit dem bestehenden 2.400 Kilometer langen Radwegenetz und vielseitigen Mountainbike-Strecken bringt Oberösterreich ideale Voraussetzungen dafür mit“, ist Mag. Andreas Winkelhofer, Geschäftsführer des überzeugt.

Neue Rundtouren an der Donau

Neue Touren und Angebote schaffen die Voraussetzung dafür, dass Oberösterreich auch in Zukunft attraktiv für Radurlauber:innen bleibt. Erst kürzlich wurden 15 neue Rad-Rundrouten in der Donauregion präsentiert, die ausgehend vom Donauradweg in das Umland führen. „Damit werten wir das bestehende Angebot des Donauradweges weiter auf, motivieren die Urlaubsgäste zu längeren Aufenthalten in der Region und schaffen so Wertschöpfung für die Betriebe. Gleichzeitig hilft uns die zunehmende Nutzung von E-Bikes, das landschaftlich attraktive, sportlich anspruchsvolle Umland der Donau für eine breitere Zielgruppe an Radfahrer:innen zu erschließen“, freut sich Petra Riffert, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Donau Oberösterreich. Die neuen Rad-Rundrouten sind übrigens Oberösterreichs Beitrag zur österreichweiten Rad-Kampagne der Österreich Werbung.

Touren-Highlights für Sportliche und Genussradler

Oberösterreichs Touren-Angebot begeistert Genussradler:innen und Mountainbiker:innen genauso wie Rennradfahrer:innen. So will sich etwa die Region Mühlviertler Hochland rund um Bad Leonfelden verstärkt als Radregion für Genießer:innen positionieren. Sieben Genussradtouren tragen 270 Kilometer zum insgesamt 600 Kilometer langen Trekking- und E-Bike-Netz der Region bei. Die Touren sind ausgewiesene Genuss-Trails zu Aussichtspunkten und kulinarischen Highlights der Region. Zehn Beherbergungsbetriebe wurden mit dem begehrten „bett+bike“ Gütesiegel des deutschen Radfahr-Clubs ADFC ausgezeichnet.

Ein Klassiker im Radsport-Kalender Österreichs ist das „Kirschblütenrennen in Wels. Die Strecke, auf der die Rennrad-Elite ihr Kräftemessen austrägt, steht auch bei Hobbysportler:innen hoch im Kurs. Spektakuläre Aussichtspunkte übers Donautal, ins Mühlviertel und über das Alpenvorland bis zur Alpenkette kennzeichnen die Rennrad-Tour, die besonders im April und Mai zur Kirschbaum-Blüte reizvoll ist.

Der „Salzkammergut BergeSeen E-Trail“ ist in seiner Streckenführung speziell auf E-Mountainbikes ausgelegt und führt zu den schönsten Plätzen in den acht Regionen des Salzkammergutes. Die Strecke von 640 Kilometern ist in zehn Tagesetappen aufgeteilt und lässt sich perfekt auch in mehreren Kurzurlauben Stück für Stück absolvieren.

Oberradler setzt den Radwege-Check fort

Parallel zum weiteren Ausbau des Touren-Angebots geht der Qualitäts-Check des bestehenden Radwegenetzes kontinuierlich weiter. Im Herbst 2021 und Frühjahr 2022 erkundete der Radprofi Lukas Kaufmann als ‚Oberradler‘ Oberösterreichs Radwege. Er radelte alle 31 Landes-Radwege auf 2.400 Kilometern ab, nahm deren Qualität und Beschilderung unter die Lupe und erzählte mit Begeisterung von seinen Ausfahrten auf Social Media. „Als Profisportler kennt er die Bedürfnisse der Radler am besten, kommuniziert glaubwürdig in die Zielgruppe und hat zudem auch wertvolle Anregungen für Optimierungen im Radangebot gesammelt“, berichtet Winkelhofer. „Auf meinen Erkundungsfahrten habe ich gänzlich neue Ecken unseres Bundeslandes kennen gelernt und schätze das abwechslungsreiche Angebot auch für meine Trainingseinheiten“, schwärmt Lukas Kaufman, der bereits mehrfach Spitzenplätze bei der Salzkammergut Trophy belegte.

Comeback der Radsportevents

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause bringt der Sommer 2022 auch das Comeback (internationaler) Radsport-Veranstaltungen. „Diese Events sind für die regionale Wertschöpfung in den Betrieben enorm wichtig und transportieren das Image Oberösterreichs als Radsport- und Urlaubsdestination weit über die Grenzen unseres Bundeslandes hinaus“, erläutert Winkelhofer.

Hobbybiker und Profis stehen gemeinsam am Start. Nicht zuletzt diese Besonderheit macht die Anziehungskraft der Salzkammergut Mountainbike Trophy aus, die am 16. Juli 2022 ihr 25jähriges Jubiläum feiert. Als Geburtstagsgeschenke für den härtesten Mountainbike-Marathon Österreichs mit Teilnehmern aus ganz Europa gibt es eine geänderte Streckenführung der Extremdistanz mit 213 Kilometern und 7.059 Höhenmetern sowie eine neue Vintage-Wertung. Infos und Anmeldung unter www.salzkammergut-trophy.at

Highlight für die Profis ist die Oberösterreich Radrundfahrt. Die Tour beginnt am 9. Juni mit dem Prolog in Linz. Nach drei Etappen beenden die Profis die Tour am 12. Juni mit einem letzten Sprint auf die Höss in Hinterstoder. Dort haben übrigens Hobby-Radfahrer:innen bei der „Höss Climb Challenge“ die Chance, selbst auf die Strecke zu gehen. Infos: www.ooe-classics.at

Zu den beliebtesten Breitensport-Veranstaltungen gehört seit vielen Jahren der autofreie Rad-Erlebnistag am Attersee. Am 15. Mai 2022 ab 10 Uhr ist es zum 25. Mal soweit: Die Uferstraßen rund um Oberösterreich größten gehören einen Tag lang ganz den Radfahrer:innen. In den Gemeinden rund um den See warten Genussstationen. Die persönliche Streckenlänge kann mit dem Sonderfahrplan der Attersee-Schifffahrt und der Atterseebahn individuell gestaltet werden. www.attersee-attergau.at

Weitere Radsport-Highlights 2022:

– Salzkammergut radelt, 13. bis 22. Mai, Auftakt der Radsaison mit geführten Touren für Genussrad und Mountainbike, Fahrtechnikkursen, Events, www.salzkammergut.at/salzkammergut-radelt

– Radfest Pyhrn-Priel, 14. Mai, Windischgarsten, Start in die Radsaison in der Urlaubsregion Pyhrn-Priel mit Händlerausstellung, Fahrtechnik-Parcours und geführter Tour, www.urlaubsregion-pyhrn-priel.at

– MTB Granitmarathon in Kleinzell im Mühlkreis, 28. und 29. Mai, www.granitmarathon.at

– Mondsee 5-Seen Radmarathon, 19. Juni, www.mondsee-radmarathon.com

– Race Around Austria mit Start und Zielort in St. Georgen im Attergau, 8. bis zum 14. August, www.racearoundaustria.at

– Granitbeißer Mountainbike-Marathon, St. Georgen am Walde, 3. September, www.granitbeisser.at

– ASVÖ King of the Lake Einzelzeitrennens rund um den Attersee. 17. September, www.kotl.at

Mehr Infos zu Radtouren und Radurlauben in Oberösterreich unter www.oberoesterreich.at/radfahren

Kontakt:

Newsroom: Oberösterreich Tourismus
Pressekontakt: Oberösterreich Tourismus GmbH
Elisabeth Kierner
MSc
Leitung Media House & Marke
0664-3030444
elisabeth.kierner@oberoesterreich.at
www.oberoesterreich-tourismus.at

Quellenangaben

Textquelle: Oberösterreich Tourismus, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/66611/5202865

Oberösterreich Tourismus:  Abfahrt in die Radsaison

Presseportal