MDR Mitteldeutscher Rundfunk: MDR-Talk „Fakt ist!“ zum Thema: „Frieden schaffen nur noch mit Waffen?“

Leipzig (ots) –

Darüber diskutiert Moderator Andreas F. Rook bei „Fakt ist! Aus Dresden“ am Montag, 25. April 2022 mit seinen Gästen – bereits 20.30 Uhr als Livestream bei MDR.DE, 22.10 Uhr im MDR- sowie in der ARD-Mediathek.

Krieg und Frieden, Gut und Böse – auch sprachlich wird beim Thema „Ukraine“ in diesen Wochen aufgerüstet. Da ist die Rede vom „deutschen Lumpen-Pazifismus“ oder der „fünften Kolonne Putins“. Wegen der zögerlichen Haltung hinsichtlich der Lieferung schwerer Waffen, trage Deutschland eine Schuld für das Sterben in der Ukraine, so die Kritik. Leisten wir uns im vermeintlich sicheren Deutschland wirklich eine Luxus-Debatte, während sich das Leiden im Osten Europas jeden Tag fortsetzt? Oder sind nicht gerade jetzt Zweifel und Zwischentöne wichtig? Wer kann aktuell voraussagen, ob und wann Putin ein westliches Eingreifen als Kriegserklärung deutet? Und: Ist die Diplomatie am Ende?

Schwierige Fragen, auf die „Fakt ist!“ Antworten sucht. Andreas F. Rook diskutiert sie mit:

– Ernst-Jörg von Studnitz, ehemaliger Diplomat und Botschafter a.D.

– Ruth Misselwitz, Pfarrerin und Bürgerrechtlerin

– Professor Sönke Neitzel, Militärhistoriker

– Ingar Solty, Rosa-Luxemburg-Stiftung, Referent für Friedens- und Sicherheitspolitik

Kontakt:

Newsroom: MDR Mitteldeutscher Rundfunk
Pressekontakt: MDR-Landesfunkhaus Sachsen
Peggy Ender
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0351) 8 46 35 15
E-Mail: peggy.ender@mdr.de

Quellenangaben

Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/7880/5202847

MDR Mitteldeutscher Rundfunk:  MDR-Talk „Fakt ist!“ zum Thema: „Frieden schaffen nur noch mit Waffen?“

Presseportal