Neue Westfälische (Bielefeld): Vize-Regierungschef in NRW: Staat nicht auf der Höhe der Zeit für Krisen

Bielefeld. (ots) –

Der FDP-Landesvorsitzende und stellvertretende NRW-Ministerpräsident Joachim Stamp will die Corona-Pandemie und die Hochwasserkatastrophe in einer überparteilichen Experten-Kommission aufarbeiten, “um sicherzustellen, dass unser Staat in Krisenfällen zukünftig handlungsfähig ist”, sagte Stamp der in Bielefeld erscheinenden “Neuen Westfälischen” (Samstagausgabe). “Wir haben in der Pandemie und auch bei der Flut mitunter nicht die direkte und ausreichend funktionierende Kommunikation über die Ebenen hinweg erlebt, die notwendig ist”, so Stamp. Das Fax sei zum Symbol dafür geworden, dass der Staat nicht auf der Höhe der Zeit sei. Staatliche Strukturen müssten insgesamt auf den Prüfstand. “Bund, Länder und Kommunen müssen sich präziser aufstellen und analysieren, wo die Defizite bei uns liegen”, so Stamp.

Kontakt:

Newsroom: Neue Westfälische (Bielefeld)
Pressekontakt: Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Quellenangaben

Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/65487/5203370

Neue Westfälische (Bielefeld):  Vize-Regierungschef in NRW: Staat nicht auf der Höhe der Zeit für Krisen

Presseportal